Startseite » Fachbeiträge » Archiv SI »

Gehörschutz am Arbeitsplatz

Hörsystem mit Zulassung für Menschen mit Hörminderung
Gehörschutz am Arbeitsplatz

Abb. 1: AS Hörluchs ICP XS
Anzeige
Eine paten­tierte Lösung aus intel­li­gen­ter Hörg­erätetech­nik mit eigens dafür entwick­el­tem Lär­mar­beit­splatzpro­gramm, ein­er speziellen Däm­mo­to­plas­tik und einem dafür zuge­lasse­nen Prüf­sys­tem gilt als neue Schut­zlö­sung für Men­schen mit Hör­min­derung am Lär­mar­beit­splatz (ab ca. 80 dB(A)).

Die entwick­lungs­be­glei­t­ende Prü­fung des Hörsys­tems wurde durch das Insti­tut für Arbeitss­chutz der Deutschen Geset­zlichen Unfal­lver­sicherung (DGUV) durchge­führt, mit regelmäßi­gen Kon­sul­ta­tio­nen des Sachge­bi­ets Gehörschutz im Fachauss­chuss Per­sön­liche Schutzaus­rüs­tung (PSA) der DGUV.

Erst­mals hat ein speziell dafür pro­gram­miertes Hörsys­tem mit zuge­höriger Spezialdämm­plas­tik eine Bau­muster­prüf­bescheini­gung nach der PSA-Richtlin­ie für den Ein­satz im Arbeit­slärm als aktiv­er Gehörschutz erhalten.
Bei der Neuen­twick­lung des Sys­tems „AS Hör­luchs ICP XS, DUO und P“ der Fir­ma Hör­luchs Gehörschutzsys­teme, han­delt es sich um eine voll­w­er­tige PSA mit CE-Kennze­ichen und ein voll­w­er­tiges Medi­z­in­pro­dukt, das im Heil- und Hil­f­s­mit­telverze­ich­nis aufge­führt ist.
Die Neuen­twick­lung ICP (Insu­lat­ing Com­mu­ni­ca­tion Plas­tic) ist für Men­schen mit Hör­min­derung am anspruchsvollen Lär­mar­beit­splatz beson­ders geeignet, da hier­bei ein vorhan­den­er Hörver­lust, sowie die daraus resul­tierende Überdäm­mung im Haupt­wahrnehmungs­bere­ich aus­geglichen wird, ohne das Gehör zu schädigen.
Das Sys­tem beste­ht aus drei Hörg­eräte­vari­anten (AS Hör­luchs ICP XS, DUO und P) und ein­er speziellen Däm­mo­to­plas­tik (ICP HAWEI)
Das Hörsys­tem wird mit ein­er indi­vidu­ellen Werksvor­e­in­stel­lung für den angegebe­nen Lär­mar­beit­splatz unter Berück­sich­ti­gung der beste­hen­den Hör­min­derung aus­geliefert. Dieses spezielle Lär­mar­beit­splatzpro­gramm darf vom Hörg­eräteakustik­er für die Feinan­pas­sung mod­i­fiziert werden.
Die Aus­liefer­ung wird vom Hörg­eräteakustik­er direkt am Lär­mar­beit­splatz durchge­führt; durch eine spezielle Son­den­schlauchmes­sung wird dabei über­prüft, welche Pegel bei welch­er Fre­quenz am Trom­melfell ankom­men, um die Arbeitss­chutzvorschriften einzuhal­ten. Die Doku­men­ta­tion bein­hal­tet die Messergeb­nisse am Arbeit­splatz ohne Ansprache sowie mit Ansprache bzw. Warnsignal.
Die Abgabe kann nur ein aus­ge­bilde­ter Hörg­eräteakustik­er oder ggf. ein gle­ich qual­i­fiziert­er Mitar­beit­er mit der entsprechen­den Lizen­zschu­lung des Her­stellers durchführen.
ICP HAWEI ist die erste Gehörschut­zo­to­plas­tik mit Zulas­sung nach den PSA Richtlin­ien DIN EN 352–2. für Hörg­eräteträger am Lär­mar­beit­splatz und kann als Dämm­plas­tik (Pas­sivdäm­mung) einge­set­zt werden.
Hörg­eräteträger, die ihre Hörsys­teme für leise Arbeit­sphasen (Besprechun­gen, Büroar­beit­en) benöti­gen, kön­nen den ICP HAWEI mit einem herkömm­lichen Hörg­erät kom­binieren. Während des Aufen­thalts im Lärm­bere­ich müssen die Hörg­eräte aus­geschal­tet wer­den, die pas­sive Däm­mung des ICP HAWEI gewährleis­tet dabei einen aus­re­ichen­den Schutz wie ein herkömm­lich­er Gehörschutz. Nach Ver­lassen des Lärm­bere­ich­es kön­nen die Hörsys­teme ein­fach wieder eingeschal­tet wer­den, ohne das Ohrpassstück/Gehörschutz wech­seln zu müssen.
Weit­ere Infos erhal­ten Sie unter E‑Mail: gehoerschutzsysteme@hoerluchs.com
Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 1
Ausgabe
1.2021
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de