Startseite » Fachbeiträge » Archiv SI »

GHS, REACH & Co.

Weka-Fachtagung Chemikalienrecht
GHS, REACH & Co.

Anzeige
WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Isabelle Ruhr­mann Römer­straße 4 D‑86438 Kissing

Die Umset­zung der EG-Verordnungen REACH und GHS hat im zurück­lie­gen­den Jahr deut­li­che Kontu­ren ange­nom­men. Auf der dies­jäh­ri­gen Fach­ta­gung Chemi­ka­li­en­recht 2009 von Weka Media, die am 18. und 19. Novem­ber in Frankfurt/Main statt­fin­det, werden unter der bewähr­ten Leitung von Prof. Dr. Herbert Bender, Leiter der Einheit „Gefahr­stoff­ma­nage­ment“ bei der BASF SE, prak­ti­sche Lösungs­vor­schläge vorge­stellt und offene Probleme heraus­ge­ar­bei­tet. Eben­falls im Fokus der Fach­ta­gung sind die Neuor­ga­ni­sa­tion des Arbeits­schut­zes sowie die Inhalte der Gefahr­stoff­ver­ord­nung 2010.
Welche Einstu­fungs­richt­li­nien gelten für Gemi­sche und welche Neue­run­gen sind mit den neuen Richt­li­nien von RIP 3.6 zu erwar­ten? Welche Auswir­kun­gen hat GHS auf den Arbeits­schutz, auf die inner­be­trieb­li­che Kenn­zeich­nung, auf Betriebs­an­wei­sun­gen? Auf diese und weitere Fragen erhal­ten die Teil­neh­mer in Frank­furt fundierte Antwor­ten.
Eben­falls ein Schwer­punkt­thema der Fach­ta­gung bildet REACH. Hier stehen die Entwick­lun­gen bei den Stoff-Informations-Austausch-Foren (SIEF) im Mittel­punkt sowie der für die Regis­trie­rung essen­ti­elle Stoff­si­cher­heits­be­richt.
Auf natio­na­ler Ebene steht u.a. die neue Gefahr­stoff­ver­ord­nung, die derzeit an die Vorga­ben der GHS-Verordnung ange­passt wird, im Mittel­punkt der Diskus­sion. Grund­kon­zep­tion und Weiter­ent­wick­lung der neuen Gefahr­stoff­ver­ord­nung 2010 werden von Exper­ten des Arbeits­mi­nis­te­ri­ums (BMAS) vorge­stellt.
Auf der Fach­ta­gung wird zudem die Gemein­same Deut­sche Arbeits­schutz­stra­te­gie (GDA) bespro­chen. Verfolgt wird im Rahmen des neuen deut­schen Arbeits­schutz­kon­zep­tes ein voll­kom­men neuer Ansatz, der vom BMAS vorge­stellt wird.
Nach­dem das Risiko-Akzeptanzkonzept vom AGS verab­schie­det wurde, werden mitt­ler­weile, gemäß dem neuen Konzept zur Ablei­tung von Expositions-Risiko-Beziehungen (ERB), erste Stoffe bear­bei­tet. Wie dieses Bewer­tungs­kon­zept konkret aussieht, erfah­ren die Teil­neh­mer vom Refe­ren­ten des BGIA. Da die Rechts­kon­se­quen­zen in diesem Bereich erheb­lich sein können, werden auf der Fach­ta­gung die Vorschrif­ten thema­ti­siert, die in Bezug auf die Einstu­fung und Kenn­zeich­nung von Stof­fen unmit­tel­bar an die Gefahr­stoff­ver­ord­nung anknüp­fen.
Anzeige
News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs
Sicher­heits­be­auf­trag­ter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 6
Ausgabe
6.2020
ABO
Sicher­heits­in­ge­nieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 6
Ausgabe
6.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de