Startseite » Sicherheit » Arbeitsschutzorganisation »

Prämien für Sicher­heit und Gesund­heit

Finanzielle Anreize
Prämien für Sicher­heit und Gesund­heit

Anzeige
Das Sozi­al­ge­setz­buch VII (§ 162 Absatz 2) ermög­licht den gesetz­li­chen Unfall­ver­si­che­rungs­trä­gern eine Prämie­rung wirk­sa­mer Präven­ti­ons­maß­nah­men ihrer Mitglieds­un­ter­neh­men. Auf dieser Basis hat die Unfall­kasse Nordrhein-Westfalen (UK NRW) seit 2008 ein Prämi­en­sys­tem für die Mitglieds­un­ter­neh­men einge­führt, um eine verbes­serte Orga­ni­sa­tion im Bereich von Sicher­heit und Gesund­heit der Mitglieds­un­ter­neh­men zu erzie­len.

Helmut Kaup

Unter­neh­men und Betriebe profi­tie­ren von einer guten Orga­ni­sa­tion des Arbeits- und Gesund­heits­schut­zes nicht nur durch eine Redu­zie­rung von Arbeits­un­fäl­len, Berufs­krank­hei­ten und arbeits­be­ding­ten Gesund­heits­ge­fah­ren. Verbes­se­run­gen werden auch durch den Abbau von Fehl­zei­ten, die Vermei­dung von Betriebs­stö­run­gen und die Verrin­ge­rung von Folge­kos­ten erzielt. Der Hinter­grund des Prämi­en­sys­tems ist, in möglichst vielen Mitglieds­un­ter­neh­men eine Inten­si­vie­rung der notwen­di­gen Maßnah­men im Bereich Orga­ni­sa­tion der Sicher­heit und Gesund­heit der Beschäf­tig­ten anzu­re­gen (Orga­ni­sa­ti­ons­ver­bes­se­rungs­pro­zess).
Anfor­de­run­gen
Die Teil­nahme am Prämi­en­sys­tem erfolgt auf frei­wil­li­ger Basis. Die für die Teil­nahme am Prämi­en­sys­tem notwen­di­gen Infor­ma­tio­nen und Bewer­tungs­kri­te­rien werden in einer Broschüre für die Unter­neh­men zusam­men­ge­stellt. Die Unter­neh­men führen zunächst selbst eine Bewer­tung ihrer inter­nen Orga­ni­sa­tion des Arbeits- und Gesund­heits­schut­zes durch. Im Anschluss an eine Bewer­tung der durch die Unter­neh­men einzu­rei­chen­den Unter­la­gen erfolgt dann eine Über­prü­fung der Orga­ni­sa­tion in den Unter­neh­men durch die Unfall­kasse Nordrhein-Westfalen.
Das Prämi­en­sys­tem der UK NRW orien­tiert sich am Natio­na­len Leit­fa­den für Arbeits­schutz­ma­nage­ment­sys­teme. Ziele sind ein syste­ma­ti­scher Arbeits- und Gesund­heits­schutz, eigen­ver­ant­wort­li­che Umset­zung und verbes­serte Wirk­sam­keit der Präven­ti­ons­maß­nah­men sowie eine konti­nu­ier­li­che Verbes­se­rung. Teil­neh­men können Mitglieds­un­ter­neh­men oder nach Rück­spra­che mit der UK NRW auch eindeu­tig abgrenz­bare Teil­un­ter­neh­men (Beispiel: Entsor­gungs­be­trieb als Bestand­teil einer Stadt­ver­wal­tung).
Prämi­en­sys­tem 2008 – 2012
Das Prämi­en­sys­tem für die Unter­neh­men und Betriebe wurde bisher von 2008 – 2012 durch­ge­führt. In diesem Zeit­raum wurden 336 Bewer­bun­gen einge­reicht. Einige Unter­neh­men und Betriebe nahmen nach zwischen­zeit­lich durch­ge­führ­ten Maßnah­men wieder­holt am Verfah­ren teil. Die Band­breite der Betriebs­ar­ten reicht von Kommu­nal­ver­wal­tun­gen bis zu Ämtern oder Betrie­ben des Landes NRW. Abbil­dung 1 gibt einen Über­blick über die am Prämi­en­sys­tem teil­neh­men­den Betriebs­ar­ten. Eine Über­sicht der abschlie­ßen­den Bewer­tung der Unter­neh­men enthält die Abbil­dung 2. Ein gestaf­fel­ter Prämi­en­be­trag auf Basis der Beschäf­tig­ten­zahl wird bei erfolg­rei­chen Bewer­bun­gen gezahlt. Maßgeb­lich für die Prämi­en­be­rech­nung ist die Anzahl der bei der UK NRW versi­cher­ten Beschäf­tig­ten im Unter­neh­men.
Befra­gung der Unter­neh­men
Zu Beginn 2013 wurde eine Umfrage zum Prämi­en­sys­tem der UK NRW durch­ge­führt. Alle bishe­ri­gen Bewer­ber sowie Nicht­be­wer­ber wurden befragt. Ziel war es, einer­seits die Erfah­run­gen der Mitglieds­un­ter­neh­men mit dem Verfah­ren des Prämi­en­sys­tems zu ermit­teln, ande­rer­seits die Wirkun­gen durch die Ausein­an­der­set­zung mit Fragen der Arbeits­schutz­or­ga­ni­sa­tion in den teil­neh­men­den Unternehmen/Betrieben fest­zu­stel­len. Mit Hilfe der Befra­gung der Nicht­be­wer­ber soll­ten zum einen die Gründe erfragt werden, die die Unternehmen/Betriebe von einer Teil­nahme abge­hal­ten haben. Zum ande­ren sollte die Frage nach einer hilf­rei­chen Unter­stüt­zung für die Unter­neh­men, um eine Teil­nahme in Betracht zu ziehen, geklärt werden. Die Auswer­tung der Befra­gung wurde vom Insti­tut für Arbeit und Gesund­heit der Deut­schen Gesetz­li­chen Unfall­ver­si­che­rung (IAG), Bereich Evalua­tion und Gesund­heits­ma­nage­ment, vorge­nom­men. Ein Abschluss­be­richt wird zurzeit erstellt.
Fort­set­zung
Auf Basis der gesam­mel­ten Erfah­run­gen in den Durch­gän­gen des Prämi­en­sys­tems von 2008 – 2012 erfolgte eine Weiter­ent­wick­lung des Verfah­rens. Der Krite­ri­en­ka­ta­log wurde neu geglie­dert und ergänzt. Die beiden Anfor­de­rungs­be­rei­che Orga­ni­sa­tion und Prozesse sind als Grund­la­gen­teil zu verste­hen. Dies wird um Anfor­de­run­gen in den Berei­chen Leitung, Gesund­heits­för­de­rung und Verbes­se­rung ergänzt. Diese über­ar­bei­te­ten Krite­rien sind nun die Basis für die weite­ren Prämi­en­ver­fah­ren. Das laufende Verfah­ren 2013 mit 50 Bewer­bun­gen wird im Herbst dieses Jahres mit der Prämie­rung abge­schlos­sen. Die Unter­neh­men haben jetzt Gele­gen­heit sich bis zum 31.12.2013 für das Verfah­ren Prämi­en­sys­tem 2014 zu bewer­ben.
GDA
In den Jahren 2013 –2018 werden Bund, Länder und Unfall­ver­si­che­rungs­trä­ger ihre Präven­ti­ons­ak­ti­vi­tä­ten schwer­punkt­mä­ßig auf die Umset­zung von drei gemein­sa­men Arbeits­schutz­zie­len ausrich­ten. Beim Ziel „Verbes­se­rung der Orga­ni­sa­tion des betrieb­li­chen Arbeits­schut­zes“ (GDA-Programm ORGA) stehen insbe­son­dere die Inte­gra­tion von Sicher­heit und Gesund­heit in betrieb­li­che Prozesse und Entschei­dungs­be­rei­che sowie die Verbes­se­rung der Umset­zung der Gefähr­dungs­be­ur­tei­lung im Mittel­punkt. Das Prämi­en­sys­tem der UK NRW ist ein beglei­ten­des Instru­ment zur Orga­ni­sa­ti­ons­ver­bes­se­rung im Bereich Sicher­heit und Gesund­heit in den Mitglieds­un­ter­neh­men.
Fazit
Das Prämi­en­sys­tem als exter­ner finan­zi­el­ler Anreiz durch die UK NRW soll die unter­neh­mens­be­zo­gene Orga­ni­sa­tion im Arbeits- und Gesund­heits­schutz verbes­sern. Insge­samt gab es 386 Bewer­bun­gen am Prämi­en­sys­tem der UK NRW. Für den Zeit­raum 2008 – 2012 beträgt die Gesamt­höhe der ausge­zahl­ten Prämien circa 2,3 Mill. Euro. Die Unter­neh­men nutzen die erhal­te­nen Prämien vorwie­gend für einen weite­ren Ausbau der Maßnah­men der betrieb­li­chen Gesund­heits­för­de­rung. Das Prämi­en­sys­tem der UK NRW stellt einen wirk­sa­men Anreiz für betrieb­li­che Entwick­lungs­pro­zesse im Bereich Sicher­heit und Gesund­heit der Unter­neh­men dar.
Prämi­en­sys­tem der UK NRW:
Autor
Helmut Kaup Präven­tion Unfall­kasse Nordrhein-Westfalen E‑Mail: H.Kaup@unfallkasse-nrw.de
Anzeige
News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs
Sicher­heits­be­auf­trag­ter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 8
Ausgabe
8.2020
ABO
Sicher­heits­in­ge­nieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 7
Ausgabe
7.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de