Startseite » Fachbeiträge » Archiv SI »

Praxiserprobung des Entwurfes der neuen BGI/GUV‑I 8687 „Bewertung der Rutschgefahr unter Betriebsbedingungen“

Bachelorarbeit im Fachbereich Sicherheitstechnik/Arbeitssicherheit an der Bergischen Universität Wuppertal
Praxiserprobung des Entwurfes der neuen BGI/GUV‑I 8687 „Bewertung der Rutschgefahr unter Betriebsbedingungen“

Anzeige
Her­rn Hen­drik Häger­bäumer Fis­ch­er­str. 8 42287 Wuppertal

Ziel dieser Bach­e­lor The­sis ist die Praxis­er­probung und kri­tis­che Betra­ch­tung der neuen BGI/GUV‑I 8687 „Bew­er­tung der Rutschge­fahr unter Betrieb­s­be­din­gun­gen“. Im Mit­telpunkt der Unter­suchung ste­ht die Eruierung der Anwen­dungsmöglichkeit­en und ‑gren­zen der BGI/GUV‑I im Rah­men der Gefährdungs­beurteilung bei der Fra­port AG Frankfurt.
Die Arbeit ver­fol­gt das Anliegen, unter Ein­satz des Entwur­fes der neuen BGI/GUV‑I 8687, die in der Gefährdungs­beurteilung beste­hende Lücke bezüglich der Bew­er­tung der Rutschge­fahr unter konkreten betrieblichen Bedin­gun­gen zu schließen. Dazu soll diese BGI/GUV‑I erst­mals in der Prax­is Anwen­dung find­en und auch bezüglich Plau­si­bil­ität und Benutzer­fre­undlichkeit betra­chtet werden.
In der Gefährdungs­beurteilung wird der Gefährdungs­fak­tor „Boden­be­lag“ nicht hin­re­ichend betra­chtet. Begrün­det durch die bish­er fehlende Möglichkeit die Rutschhem­mung unter tat­säch­lichen betrieblichen Bedin­gun­gen erfassen und bew­erten zu kön­nen, erar­beit­ete der Fachauss­chuss „Bauliche Ein­rich­tun­gen“ die neue Hand­lung­shil­fe BGI/GUV‑I 8687, in der das Messen mit einem mobilen Gleitrei­bungsmess­gerät prax­is­nah beschrieben wird.
Vorge­hen
Um die Ein­satzmöglichkeit­en möglichst umfassend unter­suchen und erproben zu kön­nen, wur­den die kri­tis­chen Betrieb­szustände von vier Bere­ichen ermit­telt und auf unter­schiedliche Ein­flussfak­toren hin untersucht.
  • Bew­er­tung der Rutschge­fahr von „öffentlichen“ Bere­ichen, die mit nicht definiertem Schuh­w­erk began­gen werden
  • Bew­er­tung der Rutschge­fahr eines Werk­stat­tbere­ichs mit einem definierten Sicherheitsschuh
  • Ein­fluss der Reini­gung auf die Rutschhem­mung im prak­tis­chen Betriebszustand
  • Bew­er­tung der Rutschhem­mung unter Ein­satz von arbeitsspez­i­fis­chen Zwis­chen­me­di­en (Gleit­mit­tel).
Bei allen Mes­sun­gen kam das mobile Gleitmess­gerät GMG 200 von GTE Indus­trieelek­tron­ik, Viersen, zum Einsatz.
Faz­it
Obwohl bei diesem Ver­fahren der men­schliche Gang und andere per­so­n­en­ab­hängige Para­me­ter nicht umfassend simuliert wer­den kön­nen und es auf Boden­beläge ohne oder mit einem V4 Ver­drän­gungsraum begren­zt ist, über­wiegen die Vorteile, der in der BGI/GUV‑I beschriebe­nen Vorge­hensweise. So kann die Mes­sung in Arbeits­bere­ichen, in denen definiertes Schuh­w­erk zum Ein­satz kommt, alle unter Betrieb­s­be­din­gun­gen auftre­tenden Para­me­ter (Boden­be­lag, Zwis­chen­medi­um, Schuh, Umge­bung) berück­sichti­gen. Durch wiederkehrende Mes­sun­gen kön­nen vor allem die rutschhem­menden Eigen­schaften eines Boden­be­lages unter­sucht und dadurch die Ein­flüsse durch Alterung, Abnutzung und Reini­gung messtech­nisch sicht­bar gemacht werden.
Die Unter­suchung stellt fest, dass der vor­liegende Entwurf der BGI/GUV‑I 8687 ein­er­seits eine fundierte method­is­che Basis sowie ander­seits eine für die Prax­is gut geeignete Vorge­hensweise zur Bew­er­tung der Rutschge­fahr unter betrieblichen Bedin­gun­gen darstellt. Sie ist zudem als fach­lich sin­nvolle Ergänzung zur BGR 181 „Fußbö­den in Arbeit­sräu­men und Arbeits­bere­ichen mit Rutschge­fahr“ anzusehen.
Die fach­liche Betreu­ung liegt inner­halb der Fra­port AG bei Dieter Arnold, Bere­ich­sleit­er Arbeitss­chutz, sowie Joachim Fis­ch­er und Ste­fan Behrendt, von Seit­en der Ber­gis­chen Uni­ver­sität Wup­per­tal bei Prof. Dr. Anke Kahl und Christoph Wet­zel, Fach­bere­ich Sicherheitstechnik/Arbeitssicherheit.

Kontakt

692879

Sie als Leser sind her­zlich ein­ge­laden, Ihr Fach­wis­sen einzubrin­gen, Fra­gen zu stellen oder zu disku­tieren per Mail an:
Anzeige
Gewinnspiel

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de