Startseite » Sicherheit » Arbeitsschutzorganisation »

Rückrufmanagement: Neuer Online-Dienst der BAuA

Schutz vor gefährlichen und mangelhaften Produkten verbessert
Rückrufmanagement: Neuer Online-Dienst der BAuA

Anzeige
Bun­de­sanstalt für Arbeitss­chutz und Arbeitsmedi­zin (BAuA) Her­rn Jörg Feld­mann Friedrich-Henkel-Weg 1–25 44149 Dortmund

Der Rück­ruf man­gel­hafter und gefährlich­er Pro­duk­te ist für jedes Unternehmen eine krisen­hafte Her­aus­forderung. Hier unter­stützt das neue Rück­ruf-For­mu­lar der Bun­de­sanstalt für Arbeitss­chutz und Arbeitsmedi­zin (BAuA) Unternehmen bei der Bewäl­ti­gung solch­er Krisen. Ab sofort kön­nen Her­steller, Bevollmächtigte und Impor­teure mit Sitz in Deutsch­land im Rah­men ihres betrieblichen Rück­ruf­man­age­ments die Auf­sichts­be­hör­den über Gefährdun­gen durch Pro­duk­te und Rück­r­u­fak­tio­nen informieren. Als zen­trale Meldestelle des Bun­des für man­gel­hafte und gefährliche Pro­duk­te benachrichtigt die BAuA dabei auch die für die Mark­tauf­sicht zuständi­gen Behör­den in den Bundesländern.
Para­graph 5 Absatz 2 und 3 des Geräte- und Pro­duk­t­sicher­heits­ge­set­zes (GPSG) verpflichtet den Her­steller, seinen Bevollmächtigten, den Ein­führer (Impor­teur) und den Händler, die Mark­tauf­sicht über fehler­hafte Pro­duk­te und Gefahren für die Gesund­heit und Sicher­heit von Anwen­dern und Ver­brauch­ern zu unter­richt­en. Die Mel­dung an die Mark­tauf­sichts­be­hör­den in Deutsch­land und darüber hin­aus auch in die Ver­trieb­slän­der inner­halb und außer­halb der Europäis­chen Union ist daher ein fes­ter Bestandteil ein­er pro­fes­sionellen Rückrufplanung.
Zudem muss sie im Rah­men der Legal Com­pli­ance eines Unternehmens zwin­gend berück­sichtigt wer­den. Im Fall ein­er Rück­r­u­fak­tion ste­ht für das Unternehmen viel auf dem Spiel. Dabei geht es nicht nur um rechtliche Fol­gen oder darum, als ver­ant­wor­tungs­be­wusster Her­steller möglichst schnell und rei­bungs­los Risiken und Gefahren für Anwen­der und Ver­brauch­er abzuwenden.
Man­gel­hafte und gefährliche Pro­duk­te kön­nen auch den guten Ruf eines Unternehmens ver­nicht­en. Pro­fes­sionelles Rück­ruf­man­age­ment zielt deshalb darauf ab, ein neg­a­tives Image zu ver­mei­den und die wertvollen Beziehun­gen zu Geschäftspart­nern, Inve­storen und Kun­den zu schützen und zu erhal­ten. Nicht zulet­zt müssen Aufwand und Kosten für den Pro­duk­trück­ruf min­imiert wer­den. Das neue Rück­ruf-For­mu­lar der BAuA ist hier­für unverzicht­bar. Mit Hil­fe des For­mu­la­rs lassen sich alle wichti­gen Infor­ma­tio­nen und Dat­en sich­er und bequem in einem Melde­vor­gang an die BAuA über­mit­teln. Anschließend veröf­fentlicht die BAuA den vom Her­steller ver­ant­worteten Rück­ruf­text in sein­er Orig­i­nal­form auf ihrer Inter­net­seite. Als weit­eren Ser­vice benachrichtigt die Bun­de­sanstalt die zuständi­ge Mark­tauf­sichts­be­hörde, da von dort aus unter Umstän­den weit­ere Maß­nah­men in die Wege geleit­et wer­den kön­nen. Damit kön­nen von Rück­rufen betrof­fene Unternehmen davon aus­ge­hen, ihre geset­zliche Meldepflicht erfüllt zu haben. Alle Her­steller verbessern darum ihre Krisen­be­wäl­ti­gung, wenn sie die Nutzung des Rück­ruf-For­mu­la­rs in den inter­nen Bes­tim­mungen des hau­seige­nen Rück­ruf­man­age­ments verbindlich vorsehen.
Das Rück­ruf-For­mu­lar ist eine wesentliche Anwen­dung der Inter­net­plat­tform der BAuA für Rück­ruf­man­age­ment, Miss­brauch von Zer­ti­fikat­en und Ver­braucher­in­for­ma­tio­nen www.portal-produktsicherheit.de, die sich zurzeit im Auf­bau befind­et. Die direk­te Adresse zum For­mu­lar lautet www.rueckrufe.de
Anzeige
Gewinnspiel

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de