Startseite » Sicherheit » Brandschutz »

Sprinkleranlage wird sofort aktiv

Interview
Sprinkleranlage wird sofort aktiv

Foto von einem Brand im , bei dem im Mai 2014 drei Menschen starben. Foto: © bvfa
Anzeige
Sprin­kler­an­la­gen in Senioren- und Pflegeein­rich­tun­gen kön­nten das Aus­bre­it­en von Brän­den ver­hin­dern, darauf weist der bvfa – Bun­desver­band Tech­nis­ch­er Brand­schutz e.V. hin. bvfa-Geschäfts­führer Dr. Wol­fram Krause erk­lärt im Inter­view mit Sicher­heits­beauf­tragter, dass neue kleine Sprin­kler­an­la­gen sehr kostengün­stig sind und ihr Ein­satz an Orten unverzicht­bar ist, wo schnelle Evakuierung und Brand­bekämp­fung nicht gewährleis­tet wer­den kann.

Herr Dr. Krause, welche Vorurteile beste­hen gegenüber Sprin­kler­an­la­gen, und wie kann man sie widerlegen?

Dr. Krause: Wir haben ein­mal eine Über­sicht der zehn pop­ulärsten Irrtümer über Sprin­kler­an­la­gen ver­fasst und diese auch wider­legt. Zu lesen ist sie auf unser­er Home­page www.bvfa.de. Tat­sache ist, dass Sprin­kler­an­la­gen seit über 100 Jahren für sicheren Brand­schutz sor­gen und das Rück­grat des sicheren betrieblichen Brand­schutzes darstellen.
Wie aufwändig ist der Ein­bau ein­er vol­lau­toma­tis­chen Sprinkleranlage?
Dr. Krause: Diese Frage lässt sich pauschal nicht beant­worten: eine Sprin­kler­an­lage ist stets maßgeschnei­dert und auf das jew­eilige Bran­drisiko angepasst. Es ist sich­er aufwändi­ger, Sprin­kler­an­la­gen nachträglich einzubauen, als diese von Beginn an in die Pla­nung des Gebäudes mit einzubeziehen. Sprin­kler­an­la­gen in Indus­triean­la­gen zur Sicherung der Pro­duk­tion sind erhe­blich umfan­gre­ich­er und teur­er als eine Sprin­kler­an­lage, die in einem Alten- und Pflege­heim einge­set­zt wird. Diese neuar­ti­gen kleinen Sprin­kler­an­la­gen wer­den auf Basis ein­er ganz aktuellen VdS-Richtlin­ie sehr ein­fach und kostengün­stig konzip­iert. Dabei bewe­gen wir uns kosten­mäßig in der Größenord­nung ein­er hochw­er­ti­gen Brand­meldean­lage. Der Unter­schied zur Brand­meldean­lage ist aber, dass die Sprin­kler­an­lage neben der Tat­sache, dass die Feuer­wehr automa­tisch gerufen wird, auch sofort aktiv wird und automa­tisch den Löschvor­gang ein­leit­et. Dieser Zeitvorteil ist das entschei­dende Plus – denn auch bei sofor­tigem Aus­rück­en der Feuer­wehr entschei­det die Brand­bekämp­fung in der Entste­hungsphase sehr oft darüber, ob eine Katas­tro­phe ver­hin­dert wer­den kann oder nicht.
Welch­es sind, außer dem Fehlen von Sprin­kler­an­la­gen, weit­ere Brand­schutzmän­gel in Senioren- und Pflegeeinrich-tungen?
Dr. Krause: In erster Lin­ie zu nen­nen ist die Knap­pheit an Per­son­al; ger­ade zur Nachtzeit und an den Woch­enen­den sind in vie­len Alten- und Pflege­heimen zu wenig Pflegekräfte anwe­send, um im Brand­fall den Bewohn­ern schnell und effek­tiv helfen zu kön­nen. Die Pflegekräfte wer­den natür­lich auch benötigt, um vorhan­dene trag­bare Feuer­lösch­er einzusetz-en: Auch wenn diese in den meis­ten Alten-und Pflege­heimen vorhan­den sein dürften, wer­den sie zu wenig einge­set­zt. Denn: Im Brand­falle muss – zurecht – zuerst die Evakuierung der Bewohn­er organ­isiert wer­den, bevor die Brand­bekämp­fung durch das Pflegeper­son­al in Angriff genom­men wer­den kann. Auch wenn die Feuer­wehr sofort gerufen wird, benötigt diese doch eine gewisse Zeit, bis sie vor Ort ein­trifft und kann dann nicht immer ver­hin­dern, dass beim Ein­tr­e­f­fen bere­its Ver­let­zte zu bekla­gen sind. Bei bet­tlägeri­gen Per­so­n­en sind min­destens zwei Pfleger pro Per­son erforder­lich, um den Patien­ten sich­er ins Freie brin­gen zu kön­nen. Es liegt auf der Hand, dass bei ein­er größeren Anzahl solch­er Patien­ten sehr schnell eine sichere Evakuierung aller Per­so­n­en illu­sorisch ist.
Ger­ade auch deshalb ist eine Sprin­kler­an­lage, die vol­lau­toma­tisch unmit­tel­bar nach Bran­dentste­hung reagiert, im Grun-de unverzichtbar.
Die pop­ulärsten Märchen über Sprin­kler­an­la­gen und warum sie falsch sind ste­hen unter: www.bvfa.de/de/41/stationaere-loeschtechnik/wasser-loeschanlagen/
sprinkleranlagen/
Anzeige
Gewinnspiel

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 3
Ausgabe
3.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 2
Ausgabe
2.2021
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de