Startseite » Sicherheit » Gefahrstoffe / Ex-Schutz »

„Zerfällt wie Aspirin“

Fachbeiträge Gefahrstoffe / Ex-Schutz Sicherheitsingenieur Verkehrssicherheit
„Zerfällt wie Aspirin“

Anzeige
Inter­view mit Dr. Ulf Boenk­endorf, der die Forschung und Entwick­lung bei Fels am Stan­dort des Kalk­w­erks „Kaltes Tal“ leitet.

Herr Boenk­endorf, wie ent­stand die Idee Mör­tel zu brikettieren?
Boenk­endorf: Als vor sechs Jahren eine neue TRGS bezüglich der Staub­bil­dung von Mör­tel einge­führt wer­den sollte, begann unser Team inten­siv über die Reduzierung von Stäuben bei der Ver­ar­beitung von Trock­en­mör­tel nachzu­denken. Die Richtlin­ie trat zwar so nicht in Kraft – wir waren aber an dem The­ma dran und haben es weit­er verfolgt.
Wie sieht diese Lösung aus?
Boenk­endorf: Es han­delt sich um eine Pres­sag­glom­er­a­tion, bei der wir den Mör­tel mit­tels ein­er Dop­pel­walzen­presse kompaktieren.
Ist das Ver­fahren sehr aufwändig? Immer­hin haben sie einige Jahre dafür benötigt.
Boenk­endorf: Vor dem Hin­ter­grund divers­er Inno­va­tio­nen, die wir par­al­lel ver­fol­gen, ist die Alloka­tion von Ressourcen ein poten­zieller Flaschen­hals. Trotz­dem haben wir kon­tinuier­lich weit­er­en­twick­elt und opti­miert. Wie bei jed­er Inno­va­tion sind auch zahlre­iche Hür­den und Her­aus­forderun­gen zu über­winden, das braucht seine Zeit. Das Ver­fahren selb­st ist nicht das Prob­lem. Das haben auch schon andere geschafft. Das Entschei­dende ist, dass wir einen Weg gefun­den haben, wie sich die Pel­lets bei Wasserzu­gabe wieder auflösen und das in nur zir­ka 1,5 Minuten.
Wie ist Ihnen dies gelungen?
Boenk­endorf: Durch einen Leichtzuschlag aus porösem Mate­r­i­al. Wenn Sie ein solch­es Pel­let in Wass­er geben, zer­fällt es, wie eine Aspirin im Wasser­glas. Damit sind die Pel­lets dann auch deut­lich ein­fach­er zu ver­ar­beit­en: Denn während sie sich mit Wass­er voll­saugen, wird der Mör­tel qua­si vorgemis­cht. Das Wass­er erre­icht dank der Zwis­chen­räume alle Pel­lets – auch solche, die sich am Boden des Behäl­ters befind­en. Damit wird das Mis­chen und Homogenisieren erhe­blich vere­in­facht. Es genügt ein kurzes Durchrühren nach etwa 90 Sekun­den – fertig!
Von der Idee bis zum Pro­dukt war dann noch ein Stück Weg zu gehen?
Boenk­endorf: Ein großer Vorteil ist, dass das Pro­dukt schon immer nor­menkon­form war und die einzel­nen Bestandteile jew­eils die Nor­men erfüllen. Aber wir benötigten einige Anläufe, um das Zer­fall­en des Mör­tels zu optimieren.
Wie sieht es denn jet­zt mit den Stäuben aus?
Boenk­endorf: Die BG RCI – also die Beruf­sgenossen­schaft Rohstoffe und chemis­che Indus­trie – führte Staubmes­sun­gen durch. Dabei zeigte sich, dass Fels Com­pact die Staub­gren­zw­erte (TRGS 900) für A- und E‑Stäube deut­lich unterschreitet.
Kon­nten Sie das Pro­dukt schon der Öffentlichkeit vorstellen? Gibt es erste Reaktionen?
Boenk­endorf: Anfang 2015 haben wir die Pel­lets auf der Messe BAU in München präsen­tiert. Die Res­o­nanz war aus­ge­sprochen gut. Die Bedeu-tung wurde von den Besuch­ern sofort erkan­nt. Das Inter­esse und der Gesprächs­be­darf von Mark­t­teil­nehmern während und nach der Messe war und ist beachtlich. Die Pla­nun­gen für die Mark­te­in­führung laufen auf Hochtouren.
Vie­len Dank für das Gespräch.
Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de