Startseite » Gesundheit »

Älterwerden aktiv gestalten

Praxisbeispiel Deutsche Bahn
Älterwerden aktiv gestalten

Anzeige
Ob Teilzeit im Alter, der Ein­satz von Robot­ertech­nik zur Unter­stützung des Bewe­gungsap­pa­rates im Schicht­be­trieb oder tele­fonis­ches Gesund­heitscoach­ing – die Deutsche Bahn set­zt auf indi­vidu­elle Ange­bote für ihre Mitar­beit­er.

Von den ins­ge­samt rund 195.000 Mitar­beit­ern bun­desweit sind knapp die Hälfte 50 Jahre und älter. „Diese beruf­säl­teren Kol­le­gen mit ihrem Erfahrungss­chatz und Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein sind für unser Unternehmen das wichtig­ste Poten­zial, und deren Beschäf­ti­gungs­fähigkeit zu erhal­ten das zen­trale Anliegen“, sagt Simone Mouget. Die betriebliche Gesund­heits­man­agerin ist davon überzeugt, dass Mitar­beit­er an der Arbeit­splatzgestal­tung maßge­blich beteiligt wer­den soll­ten: „Wir schauen uns genau an, was zum Beispiel ein Fern­be­gleit­er oder ein Trieb­w­erkzeugführer in der jew­eili­gen Leben­sphase benötigt und besprechen gemein­sam für ihn passende Lösun­gen. Auch Per­spek­tivge­spräche über kün­ftige Arbeits­felder und Auf­gaben sind Teil unser­er leben­sphasenori­en­tierten Per­son­alar­beit.“

Selbstwirksamkeit erfahren

Ein wichtiger Baustein ist die Per­son­alen­twick­lungs­maß­nahme „Clara“, die die Deutsche Bahn vor kurzem ins Leben gerufen hat und mit der das Unternehmen ins­beson­dere die Leben­säl­teren aus beson­ders belasteten Berufen unter­stützen will. In Qual­i­fizierungs- und Gesund­heit­skursen ler­nen die Mitar­beit­er, wie sie ihre geistige und kör­per­liche Fit­ness verbessern und ihr Älter­w­er­den aktiv gestal­ten kön­nen.

Die Basis dazu bilden Schu­lung­sein­heit­en, prak­tis­che Übun­gen und eine auf ihre indi­vidu­elle Lebenssi­t­u­a­tion abges­timmte Beratung. Die Teil­nahme an dem fün­ftägi­gen Pro­gramm, das sich auf vier bis sechs Monate verteilt, ist frei­willig und find­et voll­ständig während der Arbeit­szeit statt.

Zu Beginn der Maß­nahme wurde auf der Grund­lage ein­er medi­zinis­chen Eig­nung­sun­ter­suchung gemein­sam mit jedem Teil­nehmer ein indi­vidu­eller Train­ings­plan erstellt. Mouget: „Wir haben jedem Einzel­nen aufgezeigt, wo er heute ste­ht und was er zum Ende des Pro­gramms erre­ichen kann. Das hat den Teil­nehmenden vor Augen geführt, wie sie selb­st­wirk­sam wer­den kön­nen.“

Lebenszufriedenheit als Ziel

Die Ergeb­nisse des Pilot­pro­jek­ts, das zunächst für rund 250 Führungskräfte durchge­führt wurde, sind pos­i­tiv: „Die kör­per­liche und geistige Fit­ness der Teil­nehmer kon­nte verbessert wer­den, ins­beson­dere wur­den bei der Kapaz­ität des Arbeits­gedächt­niss­es sowie bei der Aus­dauer und Beweglichkeit deut­liche Steigerun­gen gemessen“, sagt die Gesund­heits­man­agerin. Die Teil­nehmer­rück­mel­dun­gen waren nach eige­nen Angaben durch­weg pos­i­tiv. Aktuell wird das Pro­gramm, das gemein­sam mit dem Insti­tut für Geron­tolo­gie der Uni­ver­sität Hei­del­berg entwick­elt wurde, für den konz­ern­weit­en Roll-out vor­bere­it­et. Als Mul­ti­p­lika­toren des Pro­gramms sollen Führungskräfte kün­ftig ihre Mitar­beit­er dabei unter­stützen, Zukun­ftsper­spek­tiv­en zu entwick­eln. Neben der beru­flichen Leis­tungs­fähigkeit sollen auch außer­beru­fliche Inter­essen gefördert wer­den – let­ztere haben, so ist die Deutsche Bahn überzeugt, eben­falls Auswirkung auf die Gesund­heit und die Leben­szufrieden­heit der Mitar­beit­er.

Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abon­nieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de