Startseite » Gesundheit »

Erkältung, grippaler Effekt, Grippe: Was verbirgt sich hinter den Begriffen?

Was verbirgt sich hinter den Begriffen?
Erkältung, grippaler Infekt oder Grippe

Diese Frau hat es erwischt - doch was genau: eine Erkältung oder eine Grippe? Foto: andriano_cz - stock.adobe.com
Anzeige

Die Nase läuft, der Hals kratzt und ins­ge­samt fühlt man sich unwohl und schlapp. Was steckt dahin­ter? Eine Erkäl­tung, ein grip­paler Infekt oder sog­ar eine Grippe? Diese Begriffe stiften manche Ver­wirrung.

Eine Erkäl­tung ist keine Unterküh­lung, son­dern eine Virus-Infek­tion

Der Begriff „Erkäl­tung“ ist insofern irreführend, als der Erkrankung keine Unterküh­lung des Kör­pers, son­dern eine Infek­tion zugrunde liegt. Als Krankheitsverur­sach­er sind über 200 ver­schiedene Viren aus unter­schiedlichen Virus­fam­i­lienbeschrieben, 30 bis 50 Prozent der Erkäl­tun­gen wer­den jedoch von den soge­nan­nten Rhi­noviren verur­sacht. Erkäl­tungskrankheit­en treten in der küh­leren Jahreszeit häu­figer auf, da die Schleimhaut der Atemwege durch die gerin­gere Luft­feuchtigkeit bei kaltem Wet­ter trock­en­er und damit anfäl­liger für Infek­tio­nen ist. Ein weit­er­er Grund ist wahrschein­lich, dass Rhi­noviren bei nass-kaltem Kli­ma bessere Über­lebens­be­din­gun­gen find­en.

Grippaler Infekt: schwammiger Begriff für eine Erkältung

Schnupfen, Hus­ten, Halss­chmerzen – das sind typ­is­che Symp­tome ein­er Erkäl­tung. Aber was, wenn man sich elen­der fühlt, wenn Mat­tigkeit oder eine leicht erhöhte Tem­per­atur hinzukom­men? Ist es dann ein grip­paler Infekt? Das zumin­d­est denken nicht wenige: Ein grip­paler Infekt ist dem­nach irgen­det­was zwis­chen Erkäl­tung und Grippe, schlim­mer als bloß Schnupfen und Hus­ten, aber nicht so schlimm wie eine Grippe, eine Influen­za.

Doch so ist es nicht: Bei­de Begriffe meinen das gle­iche, es sind medi­zinisch nicht scharf definierte All­t­ags­beze­ich­nun­gen für unkom­plizierte Atemwegsin­fek­te. Es gibt also keine „Zwis­chen­schritte“ zwis­chen Erkäl­tung und Grippe.

Richtig hinge­gen ist, dass eine Erkäl­tung unter­schiedlich ver­laufen kann. Von den Nasen- und Rachen­schleimhäuten kön­nen sich die Viren weit­er im Kör­p­er aus­bre­it­en. Je tiefer die Viren vor­drin­gen, desto stärk­er kön­nen die Symp­tome sein und desto länger kann die Gene­sung dauern. Den­noch: Eine Erkäl­tung ebbt in der Regel ohne Kom­p­lika­tio­nen wieder ab, Medi­zin­er zählen sie zu den soge­nan­nten „Bagatellerkrankun­gen“.

Grippe: Tödliche Verläufe sind möglich

Anders ver­hält es sich mit der Grippe (Influen­za). Dabei han­delt es sich um eine hoch ansteck­ende, zum Teil gefährliche Erkrankung, die durch Infek­tio­nen mit Influen­za­viren entste­ht. Typ­isch dafür ist ein plöt­zlich­er Krankheits­be­ginn aus völ­liger Gesund­heit mit starkem Krankheits­ge­fühl, Schüt­tel­frost sowie Kopf- und Glieder­schmerzen. Danach set­zt Fieber mit Tem­per­a­turen von 39 bis 40 Grad Cel­sius ein. Zugle­ich tritt ein charak­ter­is­tis­ch­er trock­en­er Hus­ten in den Vorder­grund.

Scho­nung und Bet­truhe sind drin­gend erforder­lich. Die Krankheit ver­läuft in vie­len Fällen ohne Fol­gen, es kann aber auch zu Kom­p­lika­tio­nen kom­men. Dazu gehören akute Herz- und Kreis­lauf­schwächen, Herz­muske­lentzün­dun­gen sowie Lun­genentzün­dun­gen, die lebens­bedrohlich ver­laufen kön­nen. Beson­ders gefährdet sind Säuglinge, alte Men­schen und Risikopa­tien­ten mit Vor­erkrankun­gen.

Die wichtig­ste Maß­nahme zum Schutz vor Influen­za ist die Grippeschutz­imp­fung. Sie bietet allerd­ings keinen 100-prozenti­gen Schutz, weil sich die Grippe­viren per­ma­nent verän­dern. Trotz­dem zahlt sich die Imp­fung ein­deutig aus. Sie zeigt bei älteren Erwach­se­nen in der Re-gel eine Wirk­samkeit von etwa 40 bis 60 Prozent. Das bedeutet: Wenn im Laufe ein­er Influen­za­sai­son von 100 Ungeimpften 10 an Grippe erkranken, erkranken von 100 Geimpften nur etwa 4 bis 6, also etwa nur die Hälfte. Und selb­st diejeni­gen, die trotz der Imp­fung an Grippe erkranken prof­i­tieren, denn die Infek­tion ver­läuft bei ihnen milder. Die gefürchteten schw­eren Kom­p­lika­tio­nen wie beispiel­sweise Lun­genentzün­dun­gen kom­men dann kaum vor.

Die fol­gende Tabelle gibt einen Überblick über die Unter­schiede zwis­chen ein­er Erkäl­tung und ein­er Influen­za:

Tipp: Wer sich regelmäßig jährlich impfen lässt, profitiert besonders

 Wie gut der Schutz vor der Grippe durch die Imp­fung ist, kann jed­er auch ein wenig selb­st bee­in­flussen. „Men­schen, die sich regelmäßig gegen Influen­za impfen lassen, stärken ihr Immun­sys­tem, ein­drin­gende Viren wer­den schneller erkan­nt,“ sagt Influen­za-Exper­tin Dr. Joan­na Diet­zel beim Deutschen Grü­nen Kreuz e. V. Die jährliche Imp­fung habe einen soge­nan­nten „Boost­er-Effekt“, das Immun­sys­tem bekomme einen „Schubs“, sich nicht nur gegen die aktuellen Impf-Viren zu richt­en, son­dern es könne sich auch an die Influen­za-Viren der ver­gan­genen Saisons erin­nern. Wer sich regelmäßig gegen Grippe impfen lässt, so das Faz­it, ist bess­er geschützt. Das haben Stu­di­en gezeigt. Opti­maler Zeit­punkt für die Imp­fung sind die Monate Okto­ber und Novem­ber, aber auch später ist die Imp­fung noch möglich und sin­nvoll. Weit­ere Infos zu Grippe und Impfen all­ge­mein find­en Sie unter

www.dgk.de

Quellen:

  1. Robert Koch-Insti­tut: Häu­fig gestellte Fra­gen und Antworten zur Grippe; Stand: 25.09.2019: Was ist der Unter­schied zwis­chen ein­er Erkäl­tung und ein­er Influen­za-Erkrankung? www.rki.de
  2. Doc­Check Flexikon: Grip­paler Infekt
  3. Mayrhu­ber, E.A., Peers­man, W., van de Kraats, N.et al. “With fever it’s the real flu I would say”: layper­sons’ per­cep­tion of com­mon cold and influen­za and their dif­fer­ences — a qual­i­ta­tive study in Aus­tria, Bel­gium and Croa­t­ia. BMC Infect Dis 18, 647 (2018) doi:10.1186/s12879-018‑3568‑9
  4. Phar­mazeutis­che Zeitung online vom 21.2.2019: Grippe oder Erkäl­tung? Viele ken­nen den Unter­schied nicht
  5. Helmholtz Zen­trum München & Deutsches Zen­trum für Lun­gen­forschung: Lun­gen­in­for­ma­tions­di­enst, Erkäl­tung
Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abon­nieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de