Startseite » Gesundheit »

Alles über Diabetes: Neues Nationales Informationsportal erstellt

www.diabinfo.de
Neues Natio­na­les Diabe­tes­in­for­ma­ti­ons­por­tal erstellt

Das neue Nationale Diabetesinformationsportal www.diabinfo.de macht qualitätsgeprüfte Informationen aus der Forschung im Internet zugänglich. Foto: WrightStudio - stock.adobe.com
Anzeige

Was kann ich tun, wenn ich an Diabe­tes melli­tus erkrankt bin? Wie kann ich mich vor Typ-2-Diabetes schüt­zen? Mit dem neuen Natio­na­len Diabe­tes­in­for­ma­ti­ons­por­tal wurde ein quali­täts­ge­prüf­tes und unab­hän­gi­ges Inter­net­an­ge­bot rund um die Erkran­kungs­gruppe Diabe­tes melli­tus geschaf­fen. Das Portal www.diabinfo.de beleuch­tet Ursa­chen und Risi­ko­fak­to­ren für die verschie­de­nen Formen der Erkran­kung.

Das neue Infor­ma­ti­ons­por­tal wurde auf Initia­tive der Bundes­zen­trale für gesund­heit­li­che Aufklä­rung (BZgA) von den führen­den Zentren der Diabe­tes­for­schung in Deutsch­land – dem Helm­holtz Zentrum München, dem Deut­schen Diabetes-Zentrum (DDZ) und dem Deut­schen Zentrum für Diabe­tes­for­schung (DZD) – erstellt. Das Ziel und den Nutzen des neuen Ange­bots beschrei­ben die Initia­to­ren und maßgeb­lich Betei­lig­ten wie folgt:

Gesund­heits­kom­pe­tenz verbes­sern

Bundes­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn: „Das neue Natio­nale Infor­ma­ti­ons­por­tal www.diabinfo.de bietet verläss­li­che und unab­hän­gige Infor­ma­tio­nen, wie das eigene Diabetes-Risiko durch einen gesund­heits­för­der­li­chen Lebens­stil gesenkt oder eine bereits bestehende Erkran­kung durch eine gute Behand­lung posi­tiv beein­flusst werden kann. www.diabinfo.de leis­tet damit einen wich­ti­gen Beitrag, Menschen mit Diabe­tes beim Umgang mit ihrer Erkran­kung zu unter­stüt­zen sowie die Gesund­heits­kom­pe­tenz der Bürge­rin­nen und Bürger zu verbes­sern.“

Seriöse Anlauf­stelle im Inter­net

Dr. med. Heidrun Thaiss, Leite­rin der BZgA: „Das Inter­net ist bei der Suche nach Infor­ma­tio­nen zu Gesund­heits­the­men für viele Menschen eine erste Anlauf­stelle. Hinsicht­lich der Quali­tät und Herkunft ist das große Ange­bot an Gesund­heits­in­for­ma­tio­nen oftmals unüber­sicht­lich und intrans­pa­rent. Mit www.diabinfo.de bietet das von uns initi­ierte neue Infor­ma­ti­ons­por­tal quali­täts­ge­si­cherte, wissen­schafts­fun­dierte und verständ­li­che Infor­ma­tio­nen. Es unter­stützt Menschen dabei, für die eigene Gesund­heit fach­kun­dig zu werden. Denn eine Typ-2-Diabetes-Erkrankung ist in den meis­ten Fällen vermeid­bar. Frauen und Männer, die ihr Risiko kennen und ihr Gesund­heits­ver­hal­ten entspre­chend ändern, können die Erkran­kungs­wahr­schein­lich­keit deut­lich senken.“

Erkennt­nisse aus der Forschung

Prof. Matthias Tschöp, Wissen­schaft­li­cher Geschäfts­füh­rer des Helm­holtz Zentrums München: „Wir arbei­ten seit vielen Jahren an der Welt­spitze der Diabe­tes­for­schung und entwi­ckeln perso­na­li­sierte und präven­tive medi­zi­ni­sche Lösun­gen für umwelt­be­dingte Erkran­kun­gen wie Diabe­tes. Mit dem neuen Portal diab­info stel­len wir unser Wissen zu Diabe­tes direkt den Menschen zur Verfü­gung, für die wir auch forschen. Damit stär­ken wir Betrof­fene in ihrem eigen­ver­ant­wort­li­chen Umgang mit der Erkran­kung und brin­gen die Präven­tion insbe­son­dere für Menschen mit einem erhöh­ten Gesund­heits­ri­siko für Diabe­tes weiter voran.“

Tipps aus erster Hand

Prof. Michael Roden,Wissenschaftlicher Direk­tor des Deut­schen Diabetes-Zentrums und Vorstand des Deut­schen Zentrums für Diabe­tes­for­schung: „Mit diab­info bieten wir aktu­elle Infor­ma­tio­nen für Menschen mit Diabe­tes oder erhöh­tem Diabetes-Risiko sowie die inter­es­sierte Öffent­lich­keit. Aufgrund unse­rer Spit­zen­leis­tun­gen in der klini­schen Forschung können unsere Exper­tin­nen und Exper­ten Tipps aus erster Hand für Diagnose, Thera­pie­mög­lich­kei­ten und den Alltag mit Diabe­tes geben. Ein weite­rer Schwer­punkt ist die Möglich­keit, online das Diabetes-Risiko zu testen und mittels des Diabetes-Cockpits die persön­li­chen Gesund­heits­werte zu bestim­men. Zudem erhält man Infor­ma­tio­nen über gesunde Ernäh­rung und Moti­va­ti­ons­hil­fen zur präzi­sen Präven­tion des Diabe­tes.“

Leben mit Diabe­tes – Erkran­kung vorbeu­gen

Die Infor­ma­tio­nen auf www.diabinfo.de rich­ten sich an Menschen mit Diabe­tes, an Menschen mit einem beson­de­ren Diabetes-Risiko sowie an deren Ange­hö­rige. Im Bereich www.diabinfo-leben.de wird der Frage nach­ge­gan­gen, wie es sich mit einer Diabetes-Erkrankung lebt. Infor­ma­tio­nen und Antwor­ten zur Diabetes-Vermeidung finden sich im Bereich www.diabinfo-vorbeugen.de.

Texte, Videos, Podcasts, Quiz

Neben Basis­wis­sen, aktu­el­len Meldun­gen, Hinter­grund­ar­ti­keln und häufig gestell­ten Fragen beinhal­tet das Online­por­tal Erklär­filme, Podcasts, Info­gra­fi­ken und Wissens­ver­mitt­lung per Quiz. Zudem werden Menschen mit Diabe­tes, Ange­hö­rige und Inter­es­sierte die Möglich­keit haben, persön­li­che Fragen zu stel­len. Diese werden von Exper­tin­nen und Exper­ten indi­vi­du­ell beant­wor­tet.

Weitere Infor­ma­tio­nen: www.diabinfo.de

Anzeige
News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs
Sicher­heits­be­auf­trag­ter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 4
Ausgabe
4.2020
ABO
Sicher­heits­in­ge­nieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 3
Ausgabe
3.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de