1 Monat GRATIS testen, danach für nur 3,90€/Monat!
Startseite » Gesundheitsnews » Ergonomie »

Tisch, Stuhl und Co.

Fragen an Daniel Steinhilber
Tisch, Stuhl und Co.

Gymba_-_Anwendung_freigestellt.jpg
Stehboard Foto: officeplus
Die Prob­lematik von zu lan­gen Sitzzeit­en ist inzwis­chen bekan­nt. In der Coro­na-Pan­demie hat sie sich jedoch noch ein­mal ver­schärft: Viele Beschäftigte ver­brin­gen ihren gesamten Arbeit­stag im Home­of­fice vor dem Com­put­er, nicht sel­ten an impro­visierten Arbeit­splätzen. Wir sprachen mit Daniel Stein­hilber, Geschäfts­führen­der Gesellschafter der offi­ce­plus GmbH, über ergonomis­che Basics und sin­nvolle Hilfsmittel.

Das Gespräch führte Petra Jauch.

Herr Stein­hilber, was ist aus Ihrer Sicht das ergonomis­che A und O, auf das man bei Bild­schirmtätigkeit­en in keinem Fall verzicht­en sollte – auch nicht im kurzfristig bezo­ge­nen Homeoffice?

In vie­len Haushal­ten wurde auf­grund der Arbeitss­chutzverord­nung kurz­er­hand der Essz­im­mer­tisch oder eine freie Ecke für das Home­of­fice ein­gerichtet. Meist ste­ht aber keine ergonomis­che Arbeit­splatzausstat­tung zur Ver­fü­gung und man sitzt an einem zu niedri­gen Tisch und zusät­zlich auf einem Holzs­tuhl. Das Home­of­fice hat sich in den ver­gan­genen Monat­en immer stärk­er etabliert und wird auch kün­ftig eine Option in vie­len Unternehmen bleiben – deshalb sollte man hier dur­chaus „aufrüsten“. Höhen­ver­stell­bare Schreibtis­che oder mobile Steh­pulte sor­gen in Kom­bi­na­tion mit einem guten Büros­tuhl bere­its für eine gesunde und abwech­slungsre­iche Kör­per­hal­tung und kön­nen durch weit­ere Hil­f­s­mit­tel ergänzt wer­den, um ein dynamis­ches Arbeit­en zu gewährleis­ten. All diese Pro­duk­te erset­zen allerd­ings nicht die Bewe­gung, die der men­schliche Kör­p­er abseits der Arbeitswelt benötigt, denn viel Bewe­gung ist der beste Aus­gle­ich für die teil­weise sehr monot­o­ne und sta­tis­che Arbeit.

Was ist wichtiger: Eine gute ergonomis­che Ausstat­tung oder ein gesund­heits­be­wusstes, auf aus­re­ichend Bewe­gung aus­gerichtetes Verhalten?

Das geht für mich Hand in Hand: Eine ergonomis­che Arbeit­splatzausstat­tung wirkt sich pos­i­tiv auf das Wohlbefind­en während des Arbeit­stags aus und ist in Verbindung mit zusät­zlich­er Bewe­gung in der Freizeit oder während der Pausen die beste Vor­beu­gung gegenüber möglichen Folgeschä­den durch zu wenig Bewe­gung und unge­sunde Kör­per­hal­tun­gen. Selb­st kurze Spaziergänge und Übun­gen helfen dem Kör­p­er dabei, das Wohlbefind­en den ganzen Tag über zu steigern.

Die Prob­lematik beste­ht nicht nur im reinen Bewe­gungs­man­gel; auch Bewe­gungsmo­not­o­nie und Fehlhal­tun­gen belas­ten das Muskel-Skelett-Sys­tem. Wo liegt für Sie der größte Knackpunkt?

Viele Men­schen sitzen während ihrer Arbeit­szeit nicht in ein­er opti­malen Sitz­po­si­tion. Tisch und Stuhl wer­den nicht an den einzel­nen Mitar­beit­er angepasst, dadurch kann es zu Fehlhal­tun­gen kom­men, die wom­öglich Verspan­nun­gen oder Schmerzen nach sich ziehen. Arbeit­nehmer soll­ten bess­er über die richtige Anwen­dung der einzel­nen ergonomis­chen Hil­f­s­mit­tel aufgek­lärt wer­den. Denn diese sind nur dann effek­tiv, wenn sie auch richtig einge­set­zt werden.

Welche aktuellen ergonomis­chen Hil­f­s­mit­tel liegen im Trend?

Die Arbeit­szeit im Home­of­fice hat sich in den ver­gan­genen Jahren enorm gesteigert und die Nach­frage an ergonomis­chen Hil­f­s­mit­teln ist höher denn je. Sie sind die per­fek­te Ergänzung zu einem höhen­ver­stell­baren Schreibtisch und einem guten Stuhl, um nach­haltig die Gesund­heit im Home­of­fice zu fördern. So helfen ergonomis­che Armau­fla­gen zum Ein­hän­gen dabei, das Kör­pergewicht auf die Tis­ch­plat­te abzuleit­en. Sie ent­las­ten somit den Schul­ter- und Nack­en­bere­ich, um Verspan­nun­gen vorzubeu­gen. Fußstützen sor­gen für einen ständi­gen Hal­tungswech­sel der Beine und fördern die Durchblutung.

Nicht nur Sitzen, auch Ste­hen ist auf Dauer anstren­gend und sollte vari­iert wer­den. Welche aktuellen ergonomis­chen Hil­f­s­mit­tel empfehlen Sie zum dynamis­chen Stehen?

Ste­hboards helfen dabei, in Bewe­gung zu bleiben und beu­gen dadurch ein­er sta­tis­chen Hal­tung beim Ste­hen vor. Das fördert eben­falls die Durch­blu­tung und die Konzen­tra­tions­fähigkeit. Wie im Sitzen sind zudem Fußstützen und Armau­fla­gen auch im Ste­hen für ein dynamis­ches Arbeit­en zu empfehlen, da sie den Kör­p­er in bei­den Hal­tun­gen ent­las­ten. Neben den klas­sis­chen Bürostühlen gibt es darüber hin­aus noch Ste­hhil­fen, an die man sich anlehnen kann, um den Kör­p­er zu entlasten.

Ihr per­sön­lich­er Tipp: Wie bewahren Sie sich selb­st vor Bewe­gungs­man­gel bei der Computerarbeit?

Neben der aktiv­en Nutzung eines höhen­ver­stell­baren Schreibtis­ches habe ich meine Arbeits­fläche mit einem mobilen Steh­pult erweit­ert und dort das Tele­fon platziert, dadurch starte ich jedes Tele­fonat im Ste­hen und bin dann flex­i­bel während des Gesprächs. Neben der Arbeit am Com­put­er ist mir auch der direk­te Kon­takt zu den einzel­nen Abteilun­gen und Mitar­beit­ern wichtig. Und selb­st kurze Laufwege helfen dabei, aus­re­ichend Bewe­gung in den Arbeit­sall­t­ag zu integrieren!


Fließ­text std

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Gewinnspiel
Meistgelesen
Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 9
Ausgabe
9.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 9
Ausgabe
9.2021
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de