1 Monat GRATIS testen, danach für nur 3,90€/Monat!
Startseite » Gesundheitsnews »

Wenn die Sonne brennt

Gesundheitsnews Prävention Sicherheitsbeauftragter
Wenn die Sonne brennt

Hitzewelle_AdobeStock_269837246_Jenny_Sturm.jpg
Foto: © Jenny Sturm - stock.adobe.com
Vor allem nach der kalten und dun­klen Jahreszeit sehnen sich die Men­schen nach Wärme und Sonne. Für Per­so­n­en, die über­wiegend im Freien arbeit­en, sind die Som­mer­monate aber längst nicht nur ein Segen: Zum einen erhöht sich die natür­liche UV-Strahlung auf ein riskantes Maß, zum anderen steigt die Tem­per­atur nicht sel­ten in solche Höhen, dass bei anstren­gen­den kör­per­lichen Tätigkeit­en ein Hitzekol­laps oder Hitzschlag dro­ht. Neben einem angemesse­nen UV-Schutz benöti­gen Freiluft-Arbeit­er fol­glich auch einen effek­tiv­en Hitze-Schutz.

Schon ab Mitte März kann die solare UV-Strahlung einen kri­tis­chen Wert erre­ichen: Die Welt­ge­sund­heit­sor­gan­i­sa­tion (WHO) emp­fiehlt ab einem UV-Index von 3 die Anwen­dung von Schutz­maß­nah­men. Dieser Wert wird nach ein­er Analyse des solaren UV-Mon­i­tor­ing-Net­zes Deutsch­lands hierzu­lande an 135 bis 165 Tagen im Jahr erre­icht. Von Mitte April bis Mitte Sep­tem­ber steigt der UV-Index an Son­nen­t­a­gen auf einen Wert von über 5. In diesen Monat­en wird die Gefährdung durch die kreb­serzeu­gende Strahlung als „hoch“ eingestuft. Der vere­in­fachte UV-Stufenkalen­der im Bild oben zeigt die Gefährdung auf Basis des UV-Index für exponierte Arbeit­splätze in Deutsch­land. Der angegebene UV-Index wird jew­eils im langjähri­gen Mit­tel bei son­ni­gen Tagesab­schnit­ten erreicht.

Generell gilt: Je höher der UV-Index, desto schneller nimmt ungeschützte Haut Schaden und desto mehr Schutz­maß­nah­men sind erforder­lich. Tipp: Der UV-Index kann tage­sak­tuell beim Deutschen Wet­ter­di­enst unter www.dwd.de (Stich­wort UV-Index) abgerufen werden.

UV-Schutzmaßnahmen

Die am Arbeit­splatz notwendi­gen UV-Schutz­maß­nah­men wer­den je nach Arbeitssi­t­u­a­tion in der betrieblichen Gefährdungs­beurteilung fest­gelegt. Tech­nis­che und organ­isatorische Maß­nah­men haben Vor­rang gegenüber per­so­n­en­be­zo­ge­nen Schutz­maß­nah­men. Dazu zählen:

Tech­nis­che Maßnahmen

  • Kli­ma­tisierte Fahrzeugkabinen
  • Über­dachun­gen
  • Ein­satz von Son­nen­schir­men oder Sonnensegeln

Organ­isatorische Maßnahmen

  • Unter­weisung der Beschäftigten zu den Gefahren durch die Sonnene­in­strahlung und zu Schutzmaßnahmen
  • Arbeit­en nach Möglichkeit in Schat­ten­bere­iche verlagern
  • Pausen im Innen­bere­ich oder im Schat­ten abhalten
  • Schwere Arbeit­en in die Mor­gen- und Vor­mit­tagsstun­den legen
  • Tätigkeit­en mit und ohne UV-Belas­tung abwech­seln oder Arbeit­en auf mehrere Beschäftigte verteilen
  • Son­nen­schutzmit­tel am Arbeit­splatz zur Ver­fü­gung stellen

Per­so­n­en­be­zo­ge­nen Maßnahmen

  • Kopf­be­deck­ung inklu­sive Ohren- und Nackenschutz
  • Kör­perbe­deck­ende Bek­lei­dung, möglichst aus dichtem Baumwollgewebe
  • UV-Schutzbrille
  • Son­nen­schutzmit­tel nutzen

Zwei Tipps: Weißer Hautkrebs oder dessen Vorstufen entste­hen meist im Kopf­bere­ich. Beson­ders betrof­fen sind die Ohren, Nase, Stirn, Wan­gen und der Nack­en. Auch wer einen Schutzhelm trägt, benötigt deshalb ein soge­nan­ntes „Nack­en­tuch“ als zusät­zlichen UV-Schutz. Beste­ht keine Helmpflicht, empfehlen sich bre­itkrem­pige Hüte oder Base­caps mit Nackenschutz.

Für das Ein­cre­men mit UV-Schutzcreme gilt: Viel hil­ft viel! Die Son­nen­creme mit einem Lichtschutz­fak­tor von min­destens 30 sollte etwa 30 Minuten vor Arbeits­be­ginn großzügig aufge­tra­gen und regelmäßig alle zwei Stun­den erneuert werden.


Aktuelle Broschüre

Die gemein­sam von der BG BAU und der SVLFG erstellte Broschüre „Son­nen­schutz bei Arbeit­en im Freien“ ver­mit­telt den aktuellen Wis­sens­stand zum The­ma UV-Schutz. An konkreten Beispie­len wer­den mögliche Schutz­maß­nah­men aufgezeigt. Auch eine Muster-Gefährdungs­beurteilung und ein UV-Selb­st-Check sind enthal­ten. Die Broschüre kann im Medi­en­cen­ter unter www.bgbau.de bestellt oder herun­terge­laden werden.

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Gewinnspiel
Meistgelesen
Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 11
Ausgabe
11.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2021
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de