Startseite » Sicherheit » PSA »

Flexible Schüttgutbehälter sicher öffnen

Big Bags
Flexible Schüttgutbehälter sicher öffnen

Anzeige
Ob auf der Bohran­lage oder Großbaustelle, im Chemiew­erk oder bei der Abfal­l­entsorgung – flex­i­ble Big Bags find­en in immer mehr Branchen und Bere­ichen Ver­wen­dung. Um diese sich­er aufzuschnei­den, hat Mar­tor in Zusam­me­nar­beit mit der deutschen Exxon­Mo­bil jet­zt den weltweit ersten pro­fes­sionellen Big-Bag-Cut­ter entwickelt.

„Das Hantieren mit Big Bags stellt in vie­len Fir­men bis heute ein aben­teuer­lich­es Unter­fan­gen dar“, weiß Andreas Kieper, Gesamtver­trieb­sleit­er bei der Solinger Mar­tor KG. Denn um die schweben­den Säcke zu öff­nen, begeben sich Mitar­beit­er immer wieder mit sub­op­ti­malen Werkzeu­gen in die Gefahren­zone unter­halb des Big Bags. Dort riskieren sie bei einem Absturz des Big Bags im schlimm­sten Fall ihr Leben, grund­sät­zlich aber Ver­let­zun­gen an Arm, Kopf und Kör­p­er, sobald der oft ton­nen­schwere Inhalt in die Tiefe rauscht.

Kai-Uwe Voigt, Safe­ty Lead­man bei der Exxon­Mo­bil Pro­duc­tion Deutsch­land GmbH, beschreibt die Sit­u­a­tion wie fol­gt: „Bis­lang wur­den Big Bags mit selb­st hergestell­ten Werkzeu­gen oder mit herkömm­lichen Haushaltsmessern aufge-schnit­ten. Auch Cut­ter­mess­er, deren Klinge man abbrechen kann, wur­den benutzt. Wir haben erkan­nt, dass dies auf Dauer für den Anwen­der zu gefährlich ist und die Ergonomie hier auch keine Berück­sich­ti­gung fand.“
Weil er im Markt nicht fündig wurde, trat Kai-Uwe Voigt schließlich mit der Bitte an Mar­tor her­an, ein geeignetes, pro­fes-sionelles Schnei­d­w­erkzeug zu entwick­eln – und das Solinger Unternehmen hat „geliefert“:
Das neue Secunorm 590 von Mar­tor ist das weltweit erste Sicher­heitsmess­er zum gefahrlosen Öff­nen von flex­i­blen Schüttgut­be­häl­tern. Kai-Uwe Voigt fasst die Plus­punk­te so zusam­men: „Ein beson­ders langer Griff, um aus sicher­er Dis­tanz schnei­den zu kön­nen. Der automa­tis­che Klin­gen­rück­zug, damit sich nie­mand an der Klinge ver­let­zt. Und die robuste, wet­ter­feste und schmutzunempfind­liche Bauweise, weil es ja auch unter extremen Bedin­gun­gen funk­tion­ieren muss“. Eben­falls prak­tisch: Wenn nötig, kön­nen wesentliche Kom­po­nen­ten, wie z.B. die ros­t­freie Klinge oder das Anti-Schmutz-Ele­ment des Schnei­d­kopfs, schnell und in Eigen­regie aus­ge­tauscht wer­den. Als Ersatzteile zählen sie eben­so zum Liefer­um­fang wie die Wand­hal­terung und die wet­ter­feste Anleitung.
Das ein Meter lange Sicher­heitsmess­er hat sich auf den Bohran­la­gen von Exxon-Mobil inzwis­chen bewährt. „Die ersten Bestel­lun­gen zeigen aber schon, dass das Secunorm 590 seine Anhänger und Anwen­der in vie­len anderen Bere­ichen find­et“, berichtet Andreas Kieper von Martor
.
Faz­it: Das neue Secunorm 590 emp­fiehlt sich vor allem in jenen unzäh­li­gen Branchen, in denen Big Bags zum Tra­gen kom­men. Aber auch darüber hin­aus eignet sich das Mess­er mit seinem lan­gen Griff für viele Schnei­dar­beit­en, die anson­sten außer­halb der Reich­weite des Anwen­ders liegen wür­den. In jedem Fall gilt: Der Arbeitss­chutz wird deut­lich verbessert.
A+A : Halle 06/G24
Anzeige
Gewinnspiel

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de