1 Monat GRATIS testen, danach für nur 3,90€/Monat!
Startseite » Produkte » Gefahrstoffe / Ex-Schutz (Produkte) »

Sicheres Licht in explosiven Umgebungen

Robuste Stirn- und Taschenlampen
Sicheres Licht in explosiven Umgebungen

general_worker_horizontal_sp0480_189.jpg
Foto: © Ledlenser

Die mobilen Leucht­en der Ledlenser EX- und iL-Serie wur­den speziell für den Ein­satz in Betrieben entwick­elt, in denen explo­sions­fähige Gase, Dämpfe oder Staub auftreten kön­nen. Bere­its kleine Impulse kön­nen hier kri­tis­che Sit­u­a­tio­nen aus­lösen – daher müssen elek­tro­n­is­che und elek­trische Geräte einen Schutz entsprechend der EU-Norm ATEX (ATmo­sphères EXplosi­ble) vor­weisen. „Häu­fig ist Betrieb­sleit­ern gar nicht bewusst, dass für ihr Unternehmen eine ATEX-Richtlin­ie greift, da bei ihnen nur in einem etwaigen Stör­fall explo­sive Atmo­sphären auftreten kön­nen“, sagt Alexan­der Ispho­rd­ing, Pro­duk­t­man­ag­er bei Ledlenser. „Andere wis­sen nicht, zu welch­er Kat­e­gorie sie gehören.“

Zahlre­iche Indus­trien fall­en unter die Kat­e­gorie „gefährdete Orte“, so zum Beispiel Öl- und Gas­förder­an­la­gen, Tankstellen, Raf­fine­r­ien aber auch Sägew­erke, Des­tillen und Bäck­ereien. Entsprechend der Häu­figkeit und Dauer ein­er Explo­sion­s­ge­fahr unterteilt ATEX die Arbeits­bere­iche in ins­ge­samt sechs Zonen. Die Zonen 0, 1, 2 beziehen sich auf eine mögliche Entste­hung von explo­sions­fähi­gen Gasen, Dämpfen oder Nebel, die anderen drei (20, 21, 22) beze­ich­nen Bere­iche, in denen brennbare Staub­wolken zur Explo­sion führen kön­nen. Ledlenser hat seine ATEX-Pro­duk­te für eine Kom­bi­na­tion dieser Zonen aus­gelegt. Die Lam­p­en sind außer­dem nach IECEx zer­tifziert, einem inter­na­tionalen Zer­ti­fizierungssys­tem für EX-Geräte, das fes­tlegt, dass diese keine entzündlichen Funken oder Hitze erzeugen.

Die EX-Serie wurde für den Ein­satz in Arbeits­bere­ichen konzip­iert, in denen zeitlich über­wiegend beziehungsweise gele­gentlich explo­sions­fähige Atmo­sphären auftreten (Zonen 0/20 beziehungsweise 1/21), die iL-Serie für die Zonen 2/22, in der diese Gefährdung nor­maler­weise nur kurzzeit­ig beste­ht. Alle Lam­p­en­mod­elle sind für die höch­sten Gas- und Staub-Grup­pen (IIC/IIIC) geeignet und wassergeschützt (IP68). Dank ihres großen mag­netis­chen Schal­ters kön­nen alle Taschen­lam­p­en zudem mit Arbeit­shand­schuhen bedi­ent wer­den. Das paten­tierte Advanced Focus Sys­tem ermöglicht dabei einen stufen­losen Über­gang von homo­gen­em Nahlicht zu scharf gebün­del­tem Fernlicht.

Nutzer, die jed­erzeit eine voll aufge­ladene Lampe benöti­gen, prof­i­tieren von den akku­be­triebe­nen Mod­ellen EX7R und EXH8R. In der aufhäng­baren Lade­schale sind diese Lam­p­en stets ein­satzbere­it und mit einem Hand­griff ver­füg­bar. Bei der EX7R han­delt es sich um die erste auflad- und fokussier­bare Taschen­lampe, die für die Zone 1/21 zuge­lassen ist.

www.ledlenser.com

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Gewinnspiel
Meistgelesen
Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 10
Ausgabe
10.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 10
Ausgabe
10.2021
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de