Startseite » Produkte » PSA (Produkte) » Hand- und Hautschutz »

Digitale Ergonomie und Sicherheitsassistenzsysteme

Advertorial

uvex techware
Digitale Ergonomie und Sicherheitsassistenzsysteme

Anzeige
Der dig­i­tale Wan­del verän­dert bere­its jet­zt das Arbeit­sum­feld in vie­len ver­schiede­nen Bere­ichen. Neue Tech­nolo­gien hal­ten Einzug und ver­wan­deln mit ras­an­ter Geschwindigkeit ganze Branchen. Mit dem dig­i­tal­en Wan­del ver­schmelzen Indus­trien, die bish­er kaum Schnittstellen hat­ten und brin­gen dadurch nahezu unbe­gren­ztes Poten­tial für neue Prob­lem­lö­sungsan­sätze.

Weite Bere­iche unseres täglichen Lebens haben sich in den let­zten zehn Jahren mit ras­an­ter Geschwindigkeit verän­dert. Dies geht ein­her mit großen Umbrüchen in ver­schieden­sten Branchen. Kom­plette Indus­trien ver­schwinden, andere entste­hen und dies passiert mit ein­er Geschwindigkeit, die in diesem Aus­maß so bish­er nicht beobacht­bar war. Dies führte zu dem Aus­druck „Die vierte indus­trielle Rev­o­lu­tion“.

Solche Umbrüche bleiben nicht ohne Folge für die Arbeitswelt, die sich eben­falls im ständi­gen Wan­del befind­et und sich extrem schnell auf neue Gegeben­heit­en ein­stellen muss. Ändert sich das Arbeit­sum­feld, bringt dies eben­falls Neuerun­gen für den Arbeitss­chutz. Der Grund für die immer schneller und weit­er in jeden Winkel unseres täglichen Lebens ein­drin­gende Dig­i­tal­isierung liegt darin, dass sich mit ihr Funk­tio­nen entwick­eln lassen, die bish­er nicht denkbar und schon gar nicht real­isier­bar gewe­sen wären. Ein weit­er­er Grund dürfte die hohe Ver­füg­barkeit aus­gereifter Tech­nolo­gien im Bere­ich der Hard- und Soft­ware sein. Immer mehr neue Tech­nolo­gien kom­men in immer kürz­eren Abstän­den auf den Markt.

Arbeitsschutz und Digitalisierung

uvex ist davon überzeugt, dass diese Tech­nolo­gien in Zukun­ft einen wichti­gen Beitrag zum Arbeitss­chutz liefern wer­den und deshalb in PSA inte­gri­ert wer­den soll­ten. Der gesunde Men­schen­ver­stand wird dabei nicht erset­zbar sein und sollte in jedem Fall im Vorder­grund ste­hen. In gewis­sen Bere­ichen stoßen die klas­sis­chen Meth­o­d­en des Arbeitss­chutzes jedoch an eine natür­liche Gren­ze – den Men­schen. Die schnell fortschre­i­t­en­den Entwick­lun­gen bei der Minia­tur­isierung in den Bere­ichen Sen­sorik, Mikro­con­trollertech­nolo­gie und draht­los­er Infor­ma­tion­süber­tra­gung sowie deren Inte­gra­tion in PSA machen es möglich dem Men­schen Hil­festel­lun­gen zu leis­ten, wo diese benötigt wer­den.

Die uvex safe­ty group ver­fol­gt mit der strate­gis­chen Geschäfts­feldein­heit Dig­i­tal Busi­ness Inno­va­tion und dem Label uvex tech­ware die Entwick­lung eben­solch­er Tech­nolo­gien. Zwei strate­gis­che Stoßrich­tun­gen sind dig­i­tal gestützte in situ Erfas­sung von Ergonomiefak­toren (uvex i‑gonomics) sowie dig­i­tale Sicher­heit­sas­sis­ten­zsys­teme. Durch die in situ Erfas­sung wer­den Langzeit­fak­toren gemessen; dies erlaubt vor­beu­gende Maß­nah­men. Dig­i­tale Sicher­heit­sas­sis­ten­zsys­teme dienen der Erken­nung von umgeben­den Gefahren, Prob­lem­stel­lun­gen bei Alleinar­beit, Com­pli­ance und vie­len anderen Ursachen von Arbeit­sun­fällen und fördern schnelleres Sit­u­a­tions­be­wusst­sein im Gefahren­fall.

Zur Real­isierung solch­er Ergonomie- und Assis­ten­zsys­teme hat uvex eine mod­u­lare Plat­tform aus Ein- und Aus­gabegeräten sowie Sen­sor­ein­heit­en entwick­elt, die sich nahezu an jedem Ort der PSA inte­gri­eren lassen. Die Stärke des mod­u­laren Ansatzes liegt in der Flex­i­bil­ität und des bre­it­en Ein­satzspek­trums. Die Hard­warekom­po­nen­ten wer­den ergänzt durch inno­v­a­tive Soft­warelö­sun­gen, die dem Kun­den eine Vielzahl von Prob­lem­lö­sun­gen erlauben. Die einzel­nen Teilkom­po­nen­ten sind über draht­lose Verbindun­gen miteinan­der verknüpft und bilden soge­nan­nte pico- beziehungsweise Per­son­al Area Net­zw­erke, um ein Zusam­men­spiel der PSA zu ermöglichen. Dies erlaubt eben­falls die Kom­mu­nika­tion zwis­chen Men­sch, PSA und sein­er Umge­bung (Umwelt, Maschi­nen oder andere Net­zw­erke).

Den Kern des ganzen Sys­tems ist der Men­sch. Ein­fache Hand­habung, Infor­ma­tion­sange­bot ohne Über­frach­tung sowie ein Fehlen von „dig­i­taler Bevor­mundung“ sind zen­trale Leitlin­ien der Entwick­lung. Der Schutz von per­sön­lichen Dat­en muss eben­falls eine zen­trale Rolle spie­len.

Digitale Produkte

Ein Großteil der uvex tech­ware Kom­po­nen­ten befind­et sich noch im Erprobungssta­di­um. Erste Pro­duk­te wer­den jedoch bere­its ange­boten. Eines davon ist die aktive Warn­weste uvex pro­tec­tion flash, die zusam­men mit dem Part­ner OSRAM entwick­elt wurde. Hin­ter­grund der Entwick­lung ist die Tat­sache, dass durch immer bess­er wer­dende Schein­wer­fer­sys­teme im Straßen­verkehr die Streulicht­menge nicht mehr aus­re­icht, um eine aus­re­ichende Menge an retro-reflek­tiertem Licht zu gener­ieren. Das lässt die Beteiligten erst zu spät sicht­bar wer­den. Die aktive Beleuch­tung der uvex pro­tec­tion flash Weste sorgt für eine gute Sicht­barkeit auch unter den widrig­sten Lichtbe­din­gun­gen.

Sukzes­sive wer­den weit­ere Pro­duk­te mit dig­i­tal­en Funk­tio­nen fol­gen. Der Anteil an Soft­warelö­sun­gen für bes­timmte Anwen­dungs­felder wird eben­falls zunehmen. Die Tech­nolo­gie und Pro­duk­ten­twick­lung find­et zusam­men mit starken Part­nern und mit strate­gis­chen Schlüs­selkun­den statt. Diese Pro­to­typen wer­den zunächst in einem inter­nen Pilot­pro­jekt am Stan­dort Fürth getestet, wo derzeit eine Umge­bung für Test und Erprobung entste­ht. Unser Ziel ist es mit uvex tech­ware einen näch­sten großen Schritt in Rich­tung Arbeitssicher­heit und Vision Zero zu gehen.


UVEX SAFETY GROUP GmbH & Co. KG

Dig­i­tal Busi­ness Inno­va­tion

Dr. Markus Burghart

Würzburg­er Str. 181–189, 90766 Fürth

m.burghart@uvex.de

uvex-safety.de

Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abon­nieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de