Startseite » Produkte » PSA (Produkte) » Hand- und Hautschutz » Hand­schuhe auszie­hen ohne Keim­über­tra­gung

Lasche am Handgelenk

Hand­schuhe auszie­hen ohne Keim­über­tra­gung

Anzeige
Die Verbrei­tung von Keimen in Kran­ken­häu­sern ist ein Problem, sowohl für Pati­en­ten als auch die Beschäf­tig­ten. Ein neu entwi­ckel­ter Hand­schuh mindert die Konta­mi­na­tion beim Auszie­hen der Hand­schuhe.

Trotz Tragens von medi­zi­ni­schen Hand­schu­hen kann es zur Konta­mi­na­tion mit Krank­heits­kei­men kommen. Eher selten reißt das Mate­rial. Viel häufi­ger werden während des Auszie­hens der Hand­schuhe Keime über­tra­gen, wenn die poten­zi­ell konta­mi­nier­ten Finger­spit­zen die Hand­schuhe am Hand­ge­lenk grei­fen und so abzie­hen.

Zwar lässt sich korrek­tes, gefahr­lo­ses Auszie­hen der Hand­schuhe in Schu­lun­gen lernen. Aus Unacht­sam­keit oder Zeit­man­gel werden Hand­schuhe jedoch durch­schnitt­lich jedes zweite Mal nicht korrekt ausge­zo­gen. Maxim Gleser erkannte das Problem während seines Medi­zin­stu­di­ums und hatte eine Idee. Zusam­men mit dem Maschi­nen­bau­stu­den­ten Paul Diers entwi­ckelte er den modi­fi­zier­ten Hand­schuh Doffy Glove und grün­dete darauf­hin mit dem Wirt­schafts­in­ge­nieur Fabian Fran­zen die IP Gloves GmbH.

Doffy Gloves haben eine Lasche im Bereich des Hand­ge­lenks. Beim Auszie­hen kann sie der Träger mit den behand­schuh­ten Finger­spit­zen der zwei­ten Hand grei­fen und so den Hand­schuh zur Hälfte abzie­hen. Dann ergreift er mit den noch behand­schuh­ten Finger­spit­zen der ersten Hand die Lasche der zwei­ten Hand und zieht den zwei­ten Hand­schuh auf diese Weise ab, ohne ihn zu berüh­ren. So werden Keime nicht über Finger­spit­zen an den Unter­arm weiter­ge­ge­ben, wie es beim Abstrei­fen herkömm­li­cher Hand­schuhe gesche­hen kann.

Die Lasche und Finger­spit­zen der Doffy Gloves haben eine struk­tu­rierte Ober­flä­che, sodass auch bei Arbei­ten mit Flüs­sig­kei­ten ein hoher Grip gewähr­leis­tet ist.

Studie belegt Wirk­sam­keit

Eine Studie am Insti­tut für Medi­zi­ni­sche Mikro­bio­lo­gie und Kran­ken­haus­hy­giene der Medi­zi­ni­schen Hoch­schule Hanno­ver (MHH), an der 317 Ärzte und Pfle­ge­kräfte aus verschie­de­nen Abtei­lun­gen teil­nah­men, unter­suchte die Konta­mi­na­tion beim Tragen „herkömm­li­cher Hand­schuhe“ und von „Doffy Gloves“. Das Ergeb­nis: Beim Auszie­hen von herkömm­li­chen Hand­schu­hen konta­mi­nier­ten sich 73 Prozent der Teil­neh­mer, beim Auszie­hen von Doffy Gloves nur 16 Prozent.

Doffy Gloves sind CE zerti­fi­ziert, werden wie die meis­ten Unter­su­chungs­hand­schuhe aus Nitril herge­stellt und sollen demnächst auf den Markt kommen. Die IP Gloves GmbH wurde für das Produkt mit dem Zukunfts­preis Gesund­heits­wirt­schaft 2017 ausge­zeich­net.

Anzeige

News­let­ter

Unsere Dosis Wissens­vor­sprung für Sie. Jetzt kosten­los abon­nie­ren!

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 5
Ausgabe
5.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 5
Ausgabe
5.2019
ABO
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de