1 Monat GRATIS testen, danach für nur 3,90€/Monat!
Startseite » Recht »

Rechtliche Verantwortlichkeit von Sicherheitsbeauftragten

Spezial Teil 3: (Rechtliche) Verantwortlichkeit von Sicherheitsbeauftragten
Grundsätzlich gilt nur die „Jedermannspflicht“

Paragrafen_AdobeStock_470688125_vegefox.com.jpg
Sicherheitsbeauftragte tragen nicht mehr Verantwortung als andere Beschäftigte. Die Rechtsprechung erscheint mitunter dennoch verwirrend. Foto: © vegefox.com - stock.adobe.com
Ob betriebliche Sicher­heits­beauf­tragte für ihr Tun oder Unter­lassen zur rechtlichen Ver­ant­wor­tung gezo­gen wer­den kön­nen, ist nach ganz all­ge­mein­er Auf­fas­sung klar mit „Nein!“ zu beant­worten. Trotz­dem hält sich hier in der Prax­is eine Unsicher­heit, die vor allem darin begrün­det ist, dass bei diesem The­ma wichtige Aspek­te unzuläs­sig miteinan­der ver­mis­cht werden.
Weit­er­lesen mit SibePlus!
Jet­zt einen Monat GRATIS testen und Zugriff
auf alle SibePlus-Beiträge und das große Archiv erhalten!
Ange­bot sichern>
Sie sind bere­its Digital-Abonnent?
Hier anmelden»
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 6
Ausgabe
6.2022
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 6
Ausgabe
6.2022
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de