An- und Abschlagen von Betonfertigteilen - eine einfache Montagehilfe verringert das Unfallrisiko und bringt enorme Zeitersparnis
Startseite » Sicherheit » Prämierte Praxislösungen » An- und Abschla­gen von Beton­fer­tig­tei­len ohne Leiter

Erster Preis BG RCI Förderpreis 2018

An- und Abschla­gen von Beton­fer­tig­tei­len ohne Leiter

Kranhaken vom Boden aus einfach ein- und aushängen
Das Ein- und Aushängen von Kranhaken vom Boden aus ... eine geniale Idee, die mit dem ersten Preis in der Kategorie Sicherheitstechnik beim BG RCI Präventionspreis 2018 ausgezeichnet wurde. Foto: BG RCI
Anzeige

Das Problem: Bis zu 200 mal täglich die Leiter hoch und 200 mal wieder runter, bei jedem Wetter. Öfters die Hände an schwe­ren Last­ha­ken oben auf der Leiter beim An– und Abschla­gen gequetscht. Abends müde und erschöpft vom anstren­gen­den Leiter­klet­tern. Und immer die Gefahr, mehrere Meter die Leiter runter­zu­stür­zen und auf dem Beton­bo­den aufzu­schla­gen … 

Dies war die Situa­tion bei der WEC Turm­bau GmbH beim Trans­port von großen Beton­fer­tig­tei­len (doch nicht nur da). Denn deren Trans­port erfolgt durch Kräne, wobei die Last­ha­ken von Hand ein- und ausge­hängt werden. 

Die Lösung: Aeilt de Boer und Chris­tian Mult­haupt hatten die Idee und entwi­ckel­ten eine Monta­ge­hilfe, um das Unfall­ri­siko beim An- und Abschla­gen von großen Beton­fer­tig­tei­len zu mini­mie­ren. Diese Monta­ge­hilfe ermög­licht das Anschla­gen von Kran­ha­ken an Ösen bei großen Beton­fer­tig­tei­len vom Boden aus. Diese Monta­ge­hilfe besteht aus einer Stange, an deren Ende eine Aufnah­me­vor­rich­tung befes­tigt ist, die den Kran­ha­ken aufneh­men kann. Der Kran­ha­ken wird mit der Monta­ge­hilfe an die Öse des Beton­fer­tig­teils geführt. Durch Andrü­cken öffnet sich die Siche­rungs­la­sche und der Kran­ha­ken hängt an der Öse.

Auch für das Entfer­nen des Kran­ha­kens ist es nicht mehr nötig, eine Leiter zu benut­zen. Dies geschieht vom Boden aus mithilfe einer zwei­ten langen Stange, an deren Ende ein stabi­les Blatt montiert ist, mit dem die Siche­rungs­la­sche geöff­net und der Haken entfernt werden kann.

Die beiden Stan­gen­auf­sätze sind einfa­che Hilfs­mit­tel, mit denen das An- und Abschla­gen vom Boden aus sicher erfol­gen kann. Die unfall­träch­ti­gen und anstren­gen­den Arbei­ten von einer Leiter aus sind unnö­tig, was zusätz­lich zum Sicher­heits­ge­winn auch eine enorme Zeit­er­spar­nis mit sich gebracht hat.

Für diese Idee und deren Umset­zung erhiel­ten Aeilt de Boer und Chris­tian Mult­haupt den ersten Preis in der Kate­go­rie Sicher­heits­tech­nik beim Förder­preis der BG RCI am 15. Juni 2018. Und 10.000 Euro.

 


WICHTIGER HINWEIS für Sie: 

Sie möch­ten mehr zum Projekt erfah­ren? Wir sammeln Ihre Anfra­gen (bitte möglichst konkret!), und werden diese zur WEC Turm­bau GmbH gebün­delt weiter­lei­ten. Sie erhal­ten dann inner­halb einer ange­mes­se­nen Zeit­spanne eine Antwort. Ihre Anfrage (wie schon betont, möglichst konkret!) schi­cken Sie an: weigand.naumann@konradin.de

 

Anzeige

News­let­ter

Unsere Dosis Wissens­vor­sprung für Sie. Jetzt kosten­los abon­nie­ren!

Meist­ge­le­sen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Sicher­heits­in­ge­nieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de