1 Monat GRATIS testen, danach für nur 3,90€/Monat!
Startseite » Sicherheitsbeauftragter »

Findling aus der Hand gerutscht

Bizepssehnenriss kann Arbeitsunfall sein
Findling aus der Hand gerutscht

Anzeige

Das abrupte Nach­fassen an einem glat­ten, fün­fzig Kilo­gramm schw­eren Fin­d­ling und die dadurch entste­hende Kraftein­wirkung kön­nen geeignet sein, einen Riss der kör­per­fer­nen Bizepssehne zu verur­sachen. Dies entsch­ied das Hes­sis­che Lan­dessozial­gericht und gab damit der Klage eines Stein­met­zes statt.

Der Mann hat­te den Fin­d­ling an einen Kun­den aus­geliefert. Als er den nassen und glat­ten Stein anhob, rutschte er ihm aus den Fin­gern. Beim Nach­fassen riss dann seine rechte Bizepssehne. Die Beruf­sgenossen­schaft lehnte einen Arbeit­sun­fall mit der Begrün­dung ab, es fehle an ein­er äußeren Gewaltanwendung.

Dem wider­sprach das Gericht. Für einen Unfall im Sinne der geset­zlichen Unfal­lver­sicherung sei kein beson­deres, ungewöhn­lich­es Geschehen erforder­lich. Vielmehr genüge beispiel­sweise ein Stolpern. Die erforder­liche äußere Ein­wirkung könne auch in der Kraft liegen, die ein schw­er­er, fest­ge­froren­er Stein dem Ver­sicherten ent­ge­genset­ze. Wegen des über­raschen­den Moments und der akuten Kraftein­wirkung beim Nach­fassen des Fin­d­lings sei ein Unfall­ereig­nis anzunehmen.

(Urteil des Hes­sis­chen Lan­dessozial­gerichts vom 18.08.2020, Az. L 3 U 155/18)

Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Gewinnspiel
Meistgelesen
Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 8
Ausgabe
8.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 7
Ausgabe
7.2021
ABO
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de