Startseite » Sicherheitsbeauftragter »

Im Handumdrehen zu

Das Boa-Verschlusssystem
Im Handumdrehen zu

Anzeige
Seit eini­gen Jahren sind Sicher­heitss­chuhe mit dem Boa-Ver­schlusssys­tem auf dem Markt. Es lässt sich mit ein­er Hand leicht bedi­enen und genau fix­ieren. Das ist nicht nur kom­fort­a­bel, son­dern erhöht auch die Sicherheit.

Der Erfind­er des Boa-Ver­schlusssys­tems hat zuallererst daran getüftelt, wie man Snow­board-Stiefel ohne Schnürsenkel fest und sich­er schließen kön­nte. Über weit­ere Sportarten, wie Fahrrad­fahren und Golfen, kam der mit­tler­weile paten­tierte Ver­schluss dann in die Arbeitswelt. Seit eini­gen Jahren gibt es Arbeits- und Sicher­heitss­chuhe mit dem Boa-Ver­schlusssys­tem. Es funk­tion­iert fol­gen­der­maßen: Will der Träger den Schuh schließen, zieht er den Drehknopf her­aus und dreht ihn dann in Ein-Mil­lime­ter-Schrit­ten nach rechts. Feine Seile aus mit Nylon umman­tel­ten Edel­stahldräht­en, die im Schuh liegen, verteilen dabei den Druck gle­ich­mäßig und passen sich dem Fuß an. Sitzt der Schuh richtig, drückt der Träger den Drehknopf hinein, wodurch der Ver­schluss fix­iert ist.

Da der Träger die Schuhe auch mit ein­er Hand und dick­eren Hand­schuhen schließen kann, kann er sich gle­ichzeit­ig zum Beispiel an einem Gelän­der fes­thal­ten. Und: Die Gefahr des Hän­gen­bleibens und Stürzens durch Senkelschlaufen oder offene Schnürsenkel beste­ht nicht. Auf diese Vorteile des Boa-Ver­schlusssys­tems weist das Sachge­bi­et Fußschutz im Fach­bere­ich Per­sön­liche Schutzaus­rüs­tun­gen der DGUV in ein­er Infor­ma­tion hin. Allerd­ings sei im Zuge der tätigkeits­be­zo­ge­nen Gefährdungs­beurteilung sowie bei der Auswahl von Fußschutz das Fix­ierungssys­tem immer mit zu betra­cht­en. Das Sachge­bi­et ließ im Jahr 2016 das Boa-Ver­schlusssys­tem in der Prax­is testen und kam daraufhin zu seinem Urteil.

Praxistest bestanden

Mitar­beit­er von zwölf Unternehmen der BG BAU und Mitar­beit­er der Beton­fer­tigteil­her­stel­lung tru­gen für den Test
Sicher­heitss­chuhe der Kat­e­gorie S3 (Halb­schuhe und knöchel­ho­he Schuhe) der Klas­si­fizierungsklasse I von drei Her­stellern. Die Test­teil­nehmer bew­erteten vor allem sicher­heit­stech­nis­che Aspek­te, so die Stand­sicher­heit und die Trittsicher­heit, aber auch die Trageeigen­schaften wie den fes­ten Sitz. Sie
gin­gen auf der Fläche, stiegen auf Trep­pen und Leit­ern, fuhren Auto und prüften dabei den Sitz des Ver­schlusses, außer­dem bew­erteten sie seine Bedi­en­barkeit. Das Ergeb­nis: Die Tester gaben gute Bew­er­tun­gen und beschrieben das Ver­schlusssys­tem mit den Worten „schnell, leicht, ein­fach und prak­tisch“. Kein­er berichtete von sicher­heit­stech­nis­chen Problemen.

Auch zusät­zlich vorgenommene
Prü­fun­gen des Boa-Ver­schlusssys­tems durch das IFA, Insti­tut für Arbeitssicher­heit der DGUV, erbracht­en ein ins­ge­samt pos­i­tives Ergebnis.

Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 2
Ausgabe
2.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 2
Ausgabe
2.2021
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de