Startseite » Sicherheitsbeauftragter »

Schutzhandschuhe tragen – aber richtig

Diese Grundregeln sollten Sie beachten
Schutzhandschuhe tragen – aber richtig

Anzeige
Die besten Schutzhand­schuhe nutzen wenig, wenn man sie nicht sachgerecht anwen­det. Denn nur, wenn sie richtig ange­zo­gen, getra­gen und aus­ge­zo­gen wer­den, kön­nen sie die Hände auch wirk­lich effek­tiv schützen. Dabei gilt es, einige Grun­dregeln zu beachten.


An jedem Arbeit­splatz, an dem Beschäftigte mech­a­nis­chen Belas­tun­gen und/oder chemisch-biol­o­gis­chen Gefährdun­gen aus­ge­set­zt sind, müssen sie die richti­gen Schutzhand­schuhe tra­gen. Genau­so wichtig ist, dass sie die Hand­schuhe richtig ver­wen­den. Aber wie zieht man Schutzhand­schuhe richtig an und aus? Hier­bei sind fol­gende Punk­te zu beachten:

  • Schutzhand­schuhe vor dem Anziehen noch ein­mal gründlich reinigen.
  • Jegliche For­men von Schutzhand­schuhen erst nach allen anderen
    Teilen der Schutzausrüstung/Schutzkleidung anziehen. Dies ist allein schon deshalb zu empfehlen, damit man die Hand­schuhe über den Bund der Oberkör­perklei­dung ziehen kann.
  • Die Hand­schuhe nur mit sauberen, trock­e­nen Hän­den anziehen. Neigt man zu schwitzen­den Hän­den beim Tra­gen von Hand­schuhen, ist es rat­sam, dünne Baum­woll­hand­schuhe unter den eigentlichen Schutzhand­schuhen zu tragen.
  • Auch die Schutzhand­schuhe selb­st soll­ten sauber und trock­en sein. Dazu sind sie nach jedem Gebrauch gründlich von äußeren Ver­schmutzun­gen zu befreien und zum Trock­nen nach außen gestülpt aufzuhängen.
  • Sollte man auch nur einen winzig kleinen Riss ent­deck­en, müssen die Hand­schuhe unverzüglich entsorgt wer­den. Denn auch durch sehr kleine Öff­nun­gen kön­nen Gefahrstoffe in den Hand­schuh ein­drin­gen. Ger­at­en diese mit der feucht­en, schwitzen­den Hand in Kon­takt, wird der Schutz nicht nur aufge­hoben, son­dern das Infek­tion­srisiko zusät­zlich erhöht.
  • Um das Ein­drin­gen von Flüs­sigkeit ganz zu ver­mei­den, die Stulpen der Hand­schuhe umschlagen.
  • Vor dem Ausziehen alle For­men von Schutzhand­schuhen noch ein­mal reini­gen (außer Einmalhandschuhe).
  • Ganz wichtig beim Ausziehen: Niemals die Außen­seite der Hand­schuhe mit der ungeschützten Hand angreifen, denn selb­st nach ein­er Reini­gung der Hand­schuhe ist die Gefahr des Schad­stof­fkon­tak­ts groß.
  • Hat man die Hand­schuhe aus­ge­zo­gen, müssen auch die Hände gewaschen wer­den. Eine anschließende Pflege mit Haut­creme ist sin­nvoll, weil durch das Waschen der Säure­man­tel der Haut ange­grif­f­en wird.

Verwendungs- und Tragedauer

Flüs­sigkeits­dichte Schutzhand­schuhe soll­ten so kurz wie möglich getra­gen wer­den. Trägt man sie unun­ter­brochen, wirkt sich der soge­nan­nte Okklu­sion­sef­fekt aus. Die Hände schwitzen ver­mehrt, was den Säureschutz­man­tel und die Horn­schicht der Haut schädigt. Die Folge: Die Haut wird mech­a­nisch weniger belast­bar und die Infek­tion­s­ge­fahr steigt. Sind die Hände, oder gegebe­nen­falls getra­gene Unterziehhand­schuhe aus Baum­wolle, ver­schwitzt, soll­ten die Hand­schuhe unbe­d­ingt gewech­selt wer­den. Es soll­ten also min­destens zwei Paar Hand­schuhe für jeden Beschäftigten an jedem Arbeit­splatz vorhan­den sein.

Beson­dere Vor­sicht ist geboten, wenn am Arbeit­splatz Kon­takt mit Chemikalien beste­ht. Ist eine Chemikalie an den Hand­schuh gelangt, ist eine Wan­derung des Schad­stoffes nicht mehr aufzuhal­ten – egal wie kurz oder lang der Kon­takt gedauert hat. Beson­ders schnell durch­drin­gen Chemikaliengemis­che die Hand­schuhe! Nach Kon­takt mit Chemikalien sollte man deshalb die Arbeit­shand­schuhe nicht wiederver­wen­den – auch wenn der Her­steller in der Gebrauch­san­weisung eine genü­gend lange Schutzzeit/Durchbruchszeit angegeben hat.

Einmalhandschuhe

Während die meis­ten Schutzhand­schuhe zumeist prob­lem­los an- und auszuziehen sind, ver­hält sich das mit den Ein­mal­hand­schuhen aus Vinyl, Latex oder Nitril etwas anders. Wur­den diese früher nur in der Gesund­heits- und Pflege­branche einge­set­zt, find­en sie mit­tler­weile in allen Branchen Ver­wen­dung, in denen beson­ders hohe hygien­is­che Stan­dards herrschen – so vor allem in der Lebens­mit­telin­dus­trie. Was ist bei diesem Hand­schuhtyp zu berück­sichti­gen? Hierzu fol­gende Tipps:

  • Noch wichtiger als bei anderen Arbeitss­chutzhand­schuhen ist es, die exakt richtige Größe zu wählen. Denn hat man eine zu kleine Größe gewählt, kommt es schnell zur Überdehnung und damit Über­beanspruchung. Der Hand­schuh kön­nte reißen.
  • Die Hand­schuhe soll­ten unbe­d­ingt vor dem Tra­gen gere­inigt und desin­fiziert werden.
  • Das Waschen der Hände ist eben­falls anzu­rat­en, vorzugsweise mit warmem Wass­er. Bess­er für die Haut ist es aber, wenn man anstatt Wass­er und Seife ein alko­holis­ches Händ­edesin­fek­tion­s­mit­tel benutzt und damit 15 bis 30 Sekun­den die Hände ein­reibt. Die Hände danach zunächst trock­nen lassen, bevor man die Hand­schuhe anzieht.
  • Die Fin­gernägel soll­ten kurz sein, auch sollte man keinen Schmuck an Hand und Unter­arm tra­gen, um die Hand­schuhe nicht zu beschädigen.
  • Beim Anziehen wird der Hand­schuh zunächst vor­sichtig lock­er über die Fin­ger der einen Hand gezo­gen. Der Dau­men der anderen Hand wird anschließend auf der Unter­seite des Handge­lenkes in den Hand­schuh gesteckt.
  • Nun greift man mit den anderen Fin­gern auf der Außen­seite des Hand­schuhs auf den innen­liegen­den Dau­men. Der Hand­schuh wird jet­zt, ohne dass man ihn über­mäßig dehnt, über die Stulpe nach oben in die Rich­tung der Ell­bo­gen­beuge gezogen.
  • Dann den Hand­schuh in die richtige Pass­form ziehen, ohne ihn zu überdehnen. Den Hand­schuh nicht viel weit­er als über das Handge­lenk ziehen.
  • Zum Abschluss die Fin­ger des Hand­schuhs in die richtige Posi­tion bringen.
  • Beim Ausziehen zunächst mit ein­er Hand in die Innen­fläche der anderen Hand greifen und den Hand­schuh anheben. Dann mit dieser Hand den Hand­schuh abziehen und festhalten.
  • Mit der Hand, von der man bere­its den einen Hand­schuh abge­zo­gen hat, fasst man nun unter die Stulpe des Hand­schuhs an der anderen Hand und zieht den Hand­schuh eben­falls ab. Am Ende ist der Hand­schuh umgekrem­pelt und hält den anderen Hand­schuh in sich.
  • Nach dem Able­gen der Hand­schuhe unbe­d­ingt wieder die Hände waschen und desinfizieren.

Dr. Joerg Hensiek


Betriebsanweisung und Handschuhplan

Der Arbeit­ge­ber ist geset­zlich dazu verpflichtet, seinen Angestell­ten die erforder­liche PSA kosten­los zur Ver­fü­gung zu stellen. Außer­dem muss er sich­er­stellen, dass seine Beschäftigten die Hand­schuhe tat­säch­lich benutzen. Müssen auf­grund der Gefährdungs­beurteilung am Arbeit­splatz Schutzhand­schuhe getra­gen wer­den, hat der Arbeit­ge­ber diese so auszuwählen, dass der best­mögliche Schutz bei zugle­ich angenehmem Tragekom­fort und aus­re­ichen­dem Tast- und Greifver­mö­gen gesichert ist.

Mit­tels ein­er Betrieb­san­weisung muss der Arbeit­ge­ber die Mitar­beit­er über den sicheren Ein­satz von Schutzhand­schuhen informieren. Anhand dieser Betrieb­san­weisung und der Her­stel­ler­in­for­ma­tio­nen hat er auch dafür zu sor­gen, dass die Mitar­beit­er min­destens ein­mal jährlich im Umgang mit den Schutzhand­schuhen unter­wiesen werden.

Alle gesam­melten Auswahlkri­te­rien und Infor­ma­tio­nen über die Schutzhand­schuhe sollte der Arbeit­ge­ber in einem Hand­schuh­plan fes­thal­ten. Darin wer­den alle Hand­schuh­mod­elle pro Arbeit­splatz abge­bildet und beschrieben. Somit kann sich jed­er Mitar­beit­er über seinen Hand­schuh genau informieren.


Praxis-Tipps

  • Ganz wichtig ist es, nur die eige­nen Hand­schuhe zu tra­gen und nicht etwa die Hand­schuhe des Kol­le­gen auszulei­hen. Sollte dieser unter Haut­prob­le­men lei­den, ist die Gefahr sehr groß, sich bere­its beim ein­ma­li­gen Gebrauch anzustecken.
  • Das Reini­gen der Schutzhand­schuhe vor und nach dem Tra­gen hat höch­ste Pri­or­ität. Man sollte aber auf die Her­stellerangaben hin­sichtlich der emp­fohle­nen Anzahl von Reini­gun­gen acht­en: Wer­den die Hand­schuhe zu oft gere­inigt, kann dies die Leis­tungsstufe neg­a­tiv bee­in­flussen. Liegt die Anzahl der tat­säch­lichen Reini­gun­gen bere­its deut­lich über der emp­fohle­nen Anzahl, soll­ten die Hand­schuhe entsorgt werden.
Anzeige
Gewinnspiel

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 3
Ausgabe
3.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 2
Ausgabe
2.2021
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de