Der „Gesunde Arbeitsplatz“ steht an erster Stelle. MAN Truck & Bus AG -
Startseite » Sicherheitsingenieur » Der „Gesunde Arbeits­platz“ steht an erster Stelle

MAN Truck & Bus AG

Der „Gesunde Arbeits­platz“ steht an erster Stelle

Anzeige
Um das Ziel eines gesun­den Arbeits­plat­zes zu verwirk­li­chen, hat die MAN Truck & Bus AG in den letz­ten Jahren viel unter­nom­men. Mit Hilfe der Inter­es­sen­ge­mein­schaft der Rückenschullehrer/innen e.V. (IGR) und der SI-Akademie wurden spezi­ell Mitar­bei­ter im Büro zum „Ergonomie-Coach“ ausge­bil­det.

Die Zerti­fi­zie­rung der ersten zehn Ergonomie-Coaches im März 2017 war ein bedeu­ten­der Schritt im Rahmen der Gestal­tung gesun­der Arbeits­plätze bei der MAN Truck & Bus AG. Die Coaches sollen den Kolle­gin­nen und Kolle­gen helfen ihren Arbeits­platz ergo­no­misch einzu­stel­len. Ihre indi­vi­du­elle Bera­tung und Hilfe­stel­lung ist ebenso wich­tig wie die Umge­stal­tung von Büro­räu­men zur Besei­ti­gung von Lärm­quel­len und Vermei­dung von Stress. Der wich­tigste Punkt ist jedoch, mehr Bewe­gung im Arbeits­all­tag zu inte­grie­ren. Dies redu­ziert physi­sche und damit auch psychi­sche Stress­fak­to­ren.

Für diesen Einsatz hat MAN den Sonder­preis „Gesun­der Arbeits­platz in Platin“ durch das Insti­tut für Unter­neh­mens­werte (IFU) erhal­ten und wurde Anfang Juni 2017 in Berlin als eines von 15 „aktivs­ten Unter­neh­men“ Deutsch­lands geehrt. IFU unter­stützt und beglei­tet groß- und mittel­stän­di­sche Unter­neh­men auf ihrem Weg zu einem gesun­den Arbeits­platz.

MAN bekam den Sonder­preis „Gesun
der Arbeits­platz“ unter ande­rem für Folgen­des:

  • Bauli­che und tech­ni­sche Arbeits­platz­be­din­gun­gen sind mitar­bei­ter­freund­lich und rücken­ge­recht gestal­tet
  • Der Arbeits­raum ist frei von stören­dem Lärm oder es wurden Lärm­schutz­maß­nah­men getrof­fen
  • Das Ange­bot und die Ausstat­tung des Unter­neh­mens, Konfe­renz­räume und Büro­räume laden durch unter­schied­li­che Impulse zur gesund­heits­ori­en­tier­ten Verhal­tens­weise ein
  • Die arbeits­me­di­zi­ni­sche Vorsorge und der Arbeits­schutz sind inklu­sive des betrieb­li­chen Einglie­de­rungs­ma­nage­ments fest etabliert
  • Es werden Bewe­gungs­ab­läufe trai­niert, die den arbeits­be­ding­ten, körper­li­chen Belas­tun­gen entge­gen­wir­ken
  • Erstel­lung eines Arbeits­platz­ka­tas­ters zur Anpas­sung und regel­mä­ßi­gen Verbes­se­rung

Werk­lei­ter Dr. Martin Meyer betont: „Wir nehmen dies als Ansporn konse­quent weiter zu machen. Gesund­heits­för­de­rung spielt weiter­hin eine sehr wich­tige Rolle, um die anste­hen­den Heraus­for­de­run­gen unse­res Stand­or­tes in kommen­den Jahren zu bewäl­ti­gen.“

Somit leis­ten alle bei MAN ihren Beitrag zur Schaf­fung eines gesun­den Arbeits­plat­zes. Im Novem­ber werden die nächs­ten Ergonomie-Coaches durch die IGR und die SI-Akademie ausge­bil­det.

Anzeige

News­let­ter

Unsere Dosis Wissens­vor­sprung für Sie. Jetzt kosten­los abon­nie­ren!

Meist­ge­le­sen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Sicher­heits­in­ge­nieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de