1 Monat GRATIS testen, danach für nur 3,90€/Monat!
Startseite » Sicherheitsingenieur »

Fachbereich Präventionskultur im VDSI

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in Unternehmen verankern
VDSI – neuer Fachbereich Präventionskultur

Fachbereich Präventionskultur im VDSI
© Andrey Popov - stock.adobe.com
Joachim Scholtheis, Stefan Ganzke
Der Name des Fach­bere­ichs ist Pro­gramm. Es geht um Präven­tion und es geht um Kul­tur. Präven­tion im Arbeitss­chutz bedeutet, Arbeit­sun­fällen, Beruf­skrankheit­en und arbeits­be­d­ingten Gesund­heits­ge­fahren vorzubeu­gen. Anders aus­ge­drückt sollen alle Men­schen am Ende des Tages min­destens genau­so gesund wieder zu ihren Lieben heimkehren kön­nen, wie sie zur Arbeit erschienen sind.

Präventionskultur in Unternehmen

Die „klas­sis­che“ Arbeitssicher­heit hat sich in Deutsch­land in den let­zten Jahren sehr weit entwick­elt und kon­nte die Arbeit­sun­fälle seit den 90er Jahren deut­lich ver­ringern. Die weit­ere Reduzierung von Arbeit­sun­fällen oder berufs­be­d­ingten Erkrankun­gen scheint jedoch an ein­er unsicht­baren Bar­riere ange­langt zu sein und gestal­tet sich schwierig.

Eine gute Präven­tion­skul­tur reduziert Unfälle und Gesund­heits­ge­fahren und steigert das Wohlbefind­en der Belegschaft bis hin zum Erre­ichen der Vision Zero. Eine Arbeitswelt ohne berufs­be­d­ingte Ver­let­zun­gen und Erkrankun­gen ist das aus­gegebene Ziel. Hier set­zt der „mod­erne“ Arbeitss­chutz an. Er beschäftigt sich auch mit der betrieblichen Sicher­heit­skul­tur und möchte Arbeitssicher­heit und Gesund­heitss­chutz als Werte im Unternehmen ver­ankern. Um dieses Ziel zu erre­ichen, muss die Präven­tion­skul­tur an Bedeu­tung gewin­nen. Men­schen haben das Recht auf kör­per­liche Unversehrtheit, daher ist es ethisch nicht vertret­bar, Unfälle oder berufs­be­d­ingte Erkrankun­gen in Kauf zu nehmen.

Zielsetzung des Fachbereichs Präventionskultur im VDSI

Der Fach­bere­ich Präven­tion­skul­tur im VDSI beschäftigt sich mit der Präven­tion­skul­tur in Unternehmen. Experten aus unter­schiedlichen Bere­ichen und Unternehmen wie angestellte Fachkräfte für Arbeitssicher­heit, freiberu­fliche Berater oder Geschäfts­führer – sie alle eint eine Lei­den­schaft, die Präven­tion­skul­tur in Deutsch­land voranzubrin­gen. Ihr Ziel ist es, die VDSI Mit­glieder und Unternehmen dabei zu unter­stützen, die Präven­tion­skul­tur in ihren Betrieben zu fördern und weiterzuentwickeln.

Ansätze, die Sicher­heit­skul­tur im Unternehmen zu ermit­teln und zu verbessern, bieten beispiel­sweise die Bradley CurveTM oder das 5‑Stufen-Mod­ell der DGUV aus der Kom­m­mit­men­sch-Kam­pagne. Mod­elle helfen uns, kom­plexe Sys­teme, wie sie die Unternehmen­skul­tur zweifel­sohne darstellt, zu ver­ste­hen, den Ist-Zus­tand zu ermit­teln und darauf auf­bauend Verbesserungspoten­ziale sowie Hand­lung­sop­tio­nen aufzuzeigen. Deshalb wird sich unser Fach­bere­ich auch mit den ver­schiede­nen Stufen beziehungsweise Reife­graden der Unternehmen­skul­tur beschäfti­gen. Weit­ere The­men sind zum Beispiel Safe­ty Mind­set, „Behav­ior Based Safe­ty“ und „Nudg­ing“. 

Safety Mindset

Eine wesentliche Grund­säule der Präven­tion­sar­beit stellt das Safe­ty Mind­set beziehungsweise die Ein­stel­lung der Men­schen zum Arbeitss­chutz dar. Deshalb ist die Arbeit am Bewusst­sein der Men­schen von großer Bedeu­tung. Der Fach­bere­ich wird hier Meth­o­d­en erar­beit­en oder empfehlen, mit denen das Bewusst­sein für ein sicheres Arbeit­en steigt.

Behavior Based Safety – verhaltensorientierte Arbeitssicherheit

BBS oder ver­hal­tensori­en­tierte Arbeitssicher­heit ist eine sehr erfol­gre­iche und zugle­ich wis­senschaftlich bestätigte Meth­ode, um sichere Ver­hal­tensweisen zu fördern. Es set­zt somit an der häu­fig­sten Unfal­lur­sache, dem unsicheren Ver­hal­ten, an. BBS kann die Präven­tion­skul­tur pos­i­tiv verän­dern. Durch die Förderung sicheren Ver­hal­tens wird zugle­ich unsicheres Ver­hal­ten reduziert. Es geht bei BBS nicht darum einen Schuldigen zu find­en, son­dern es geht im Gegen­teil um eine offene Fehlerkul­tur, eine Kul­tur der gegen­seit­i­gen Wertschätzung und Anerkennung. 

Nudging

Ein weit­eres The­menge­bi­et ist „Nudg­ing“, was soviel wie „Anstoßen“ oder „Anstupsen“ bedeutet. Durch Nudg­ing sollen Men­schen „san­ft“ dazu gebracht wer­den, sich für ein sicheres Ver­hal­ten zu entschei­den, ohne auf Ver­bote und Vorschriften zurück­zu­greifen. Men­schen tre­f­fen täglich tausende von Entschei­dun­gen, manche bewusst und viele unter­be­wusst. Oft­mals geht es auch gut, jedoch nicht immer. Nudg­ing soll dabei helfen, bessere und sichere Entschei­dun­gen zu tre­f­fen und somit Ver­hal­ten pos­i­tiv zu bee­in­flussen. Diese Meth­ode kann eben­falls helfen, die ver­hal­tensori­en­tierte Arbeitssicher­heit zu unter­stützen und Mitar­beit­er und Mitar­bei­t­erin­nen zu sicherem Ver­hal­ten zu motivieren.

Ausblick: Informationen und Praxishilfen zum Kulturwandel

Der Fach­bere­ich Präven­tion­skul­tur im VDSI beobachtet die Entwick­lung im Bere­ich Präven­tion­skul­tur. Er hat es sich zur Auf­gabe gemacht, die Mit­glieder und Unternehmen beim Kul­tur­wan­del zu unter­stützen. Dies geschieht zum Beispiel durch die Auf­bere­itung von Infor­ma­tio­nen sowie die Erar­beitung von Prax­ishil­fen für die The­men­felder der Präventionskultur.


Autor: 
Joachim Scholthe­is
Leit­er des Fach­bere­ichs Präven­tion­skul­tur im VDSI e.V.

Autor:
Ste­fan Ganzke
Stel­lv. Leit­er des Fach­bere­ichs Präven­tion­skul­tur im VDSI e.V.

Veranstaltungsreihe
Veranstaltungsreihe PSA erleben
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 8
Ausgabe
8.2022
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 7
Ausgabe
7.2022
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de