Startseite » Aktuelles »

Zahlen, Daten, Fakten

Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit
Zahlen, Daten, Fakten

Viele aufschlussreiche Zahlen und Statistiken enthält der aktuelle Bericht Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2018. Foto: © fotogestoeber - stock.adobe.com
Anzeige

Mehr tödliche Wege­un­fälle, mehr Anzeigen auf Ver­dacht ein­er Beruf­skrankheit, weniger tödliche Arbeit­sun­fälle und geschätzte 145 Mil­liar­den Euro Ver­lust an Brut­tow­ertschöp­fung der deutschen Volk­swirtschaft. Dies sind nur einige der Zahlen, die der aktuelle Bericht “Sicher­heit und Gesund­heit bei der Arbeit 2018” (SUGA) enthält.

Die Zahl der Erwerb­stäti­gen in Deutsch­land ist auf einem neuen Höch­st­stand. Trotz ein­er leicht gesunke­nen Bevölkerungszahl (81,6 Mil­lio­nen; ‑0,2 Prozent) gab es im Jahr 2018 41,9 Mil­lio­nen Erwerb­stätige in Deutsch­land. Das entspricht einem Plus von 0,6 Prozent im Ver­gle­ich zum Vor­jahr.

Die Zahlen zu meldepflichti­gen (949.309; ‑0,6 Prozent) und tödlichen Arbeit­sun­fälle (541; ‑4,1 Prozent) sind hinge­gen weit­er rück­läu­fig. Die Unfal­lquote der meldepflichti­gen Arbeit­sun­fälle je 1.000 Vol­lar­beit­er liegt mit 24,2 zwar höher als im Vor­jahr. Dies lässt sich allerd­ings darauf zurück­führen, dass sich die Erfas­sung der Arbeitsstun­den geän­dert hat.

Ein deut­lich­er Anstieg ist bei den tödlichen Arbeit­sun­fällen im Straßen­verkehr zu verze­ich­nen: Hier stieg die Zahl der dort gemelde­ten Arbeit­sun­fälle um 22,5 Prozent auf 136 Unfälle im Bericht­s­jahr 2018. Diese und weit­ere Ergeb­nisse enthält der Bericht “Sicher­heit und Gesund­heit bei der Arbeit” (SuGA), den die Bun­de­sanstalt für Arbeitss­chutz und Arbeitsmedi­zin (BAuA) jährlich im Auf­trag des Bun­desmin­is­teri­ums für Arbeit und Soziales (BMAS) erstellt.

Die BAuA schätzt, dass im Jahr 2018 etwa 708 Mil­lio­nen Arbeit­stage durch Erwerb­sun­fähigkeit aus­ge­fall­en sind. Dies führte zu einem geschätzten Pro­duk­tion­saus­fall anhand der Lohnkosten von rund 85 Mil­liar­den Euro. Wird der Ver­lust an Arbeit­spro­duk­tiv­ität ein­be­zo­gen, gin­gen der deutschen Volk­swirtschaft damit rund 145 Mil­liar­den Euro an Brut­tow­ertschöp­fung ver­loren. Dabei ent­fall­en

  • 125 Mil­lio­nen Aus­fall­t­age auf Krankheit­en des Muskel-Skelett-Sys­tems (21,9 Prozent)
  • 90 Mil­lio­nen Aus­fall­t­age auf Psy­chis­che und Ver­hal­tensstörun­gen (15,8 Prozent) und
  • 84 Mil­lio­nen Aus­fall­t­age auf Krankheit­en des Atmungssys­tems (14,6 Prozent).

Die Zahl der meldepflichti­gen Wege­un­fälle ist niedriger als im Vor­jahr (190.602; 1,3 Prozent). Gle­ich­es gilt für die Unfal­lquote der meldepflichti­gen Wege­un­fälle je 1.000 Vol­lar­beit­er (2018: 3,47; 2017: 3,66). Die Anzahl der tödlichen Wege­un­fälle ist im Ver­gle­ich zum Vor­jahr um 9,8 Prozent auf 314 gestiegen.

Berufskrankheiten

Im Ver­gle­ich zum Vor­jahr gab es mehr Anzeigen auf Ver­dacht ein­er Beruf­skrankheit (82.622; +3,6 Prozent). Die größten Anstiege von Ver­dacht­sanzeigen find­en sich bei der Beruf­skrankheit Hautkrebs durch UV-Strahlung (+15,8 Prozent) und bei Lärm­schw­er­hörigkeit (+7,7 Prozent). Bei der Beruf­skrankheit Hautkrebs durch UV-Strahlung stieg sowohl die Zahl der Anerken­nun­gen (+7,6 Prozent), als auch die Zahl der neuen Renten­fälle (+46,5 Prozent). Asbest­be­d­ingte Beruf­skrankheit­en sind auch 2018 für fast zwei Drit­tel der Todes­fälle ver­ant­wortlich (63,2 Prozent). Hier­bei sind die lan­gen Latenzzeit­en asbest­be­d­ingter Erkrankun­gen zu berück­sichti­gen. So liegen zwis­chen Expo­si­tion und Aus­bruch der Erkrankung häu­fig mehr als 30 Jahre.

“Sicher­heit und Gesund­heit bei der Arbeit – Bericht­s­jahr 2018”, Unfal­lver­hü­tungs­bericht Arbeit; 1. Auflage; Dort­mund: Bun­de­sanstalt für Arbeitss­chutz und Arbeitsmedi­zin 2019; ISBN 978–3‑88261–260‑8; 189 Seit­en; DOI: 10.21934/baua:bericht20191115. Den Bericht gibt es im PDF-For­mat zum Herun­ter­laden im Inter­ne­tange­bot der BAuA unter www.baua.de/suga.

Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abon­nieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de