Startseite » Sicherheitsingenieur »

Wie sie schützen und zugleich unterstützen

Sicherheitsschuhe in der Industrie
Wie sie schützen und zugleich unterstützen

Impulse_XXT_....jpg
Die Sohlentechnologie des „Impulse XXT blue Low“ aus der „Wellmaxx“-Reihe dämpft jeden Schritt und entlastet damit den Träger. Foto: © ELTEN GmbH
Anzeige

Wer bei sein­er Arbeit in der Indus­trie auf Sicher­heitss­chuhe angewiesen ist, muss diese täglich mehrere Stun­den tra­gen. Sie sollen vor Ver­let­zun­gen schützen, aber gle­ichzeit­ig auch bequem sein. Denn die Beschäftigten bewe­gen sich viel auf den harten Böden der Indus­triehallen, ste­hen lange oder arbeit­en in der Hocke. Diese Dauer­be­las­tung beansprucht den gesamten Bewe­gungsap­pa­rat. Mit mod­er­nen Sohlen­tech­nolo­gien sor­gen Her­steller von Sicher­heitss­chuhen für eine opti­male Dämp­fung, die die Füße ent­lastet und den Tragekom­fort erhöht. Dazu gehören auch die Mod­elle „Arturo black-red Mid ESD S3“ und „Impulse XXT Blue Low S1“ von Elten.

Fußschutz gehört zur Per­sön­lichen Schutzaus­rüs­tung (PSA) und ist in bes­timmten Bere­ichen der Indus­trie vorgeschrieben. Aus gutem Grund: Denn für Beschäftigte beste­ht etwa bei der Arbeit in Pro­duk­tions- und Lager­hallen erhöht­es Ver­let­zungsrisiko. Schw­eres Werkzeug kann auf den Fuß fall­en, spitze und scharfe Gegen­stände wie Nägel oder Scher­ben kön­nen in die Fuß­sohle ein­drin­gen. Zudem sind 30 Prozent aller Unfälle soge­nan­nte SRS-Unfälle – Stolpern, Rutschen, Stürzen. Glat­te oder unebene Böden sind oft die Ursache. In der Folge erlei­den Beschäftigte häu­fig Ver­let­zun­gen an Knöchel, Sprung- oder Kniege­lenk, ein län­ger­er Aus­fall droht.

Um der­ar­tige Unfall­szenar­ien zu ver­mei­den, ist das Tra­gen von Sicher­heitss­chuhen der Schutzk­lasse S3 etwa in der pro­duzieren­den Indus­trie, im Maschi­nen­bau oder Stahlbau Pflicht. Bei diesen Mod­ellen beu­gen Zehen­schutzkap­pen und durchtrit­them­menden Zwis­chen­sohle Ver­let­zun­gen vor. Jedoch muss zuver­läs­siger Fußschutz noch mehr kön­nen. Er muss bequem sein sowie die Schritte gut abfed­ern und dämpfen, um die Füße – und darüber hin­aus die Knie und den Rück­en – bei mehrstündi­gem Tra­gen zu entlasten.

Das Mod­ell „Arturo black-red Mid ESD S3“ von Elten beispiel­sweise ist mit einem mod­er­nen Sohlenkonzept aus­ges­tat­tet, das den Fuß in sein­er natür­lichen Abroll­be­we­gung unter­stützt. Zudem begün­stigt es das Zusam­men­wirken von Gelenken, Muskeln und Knochen. Das ent­lastet nicht nur den Bewe­gungsap­pa­rat. Es stärkt auf Dauer auch die Sta­bil­ität der Gelenke und ver­min­dert dadurch das Ver­let­zungsrisiko. Zusät­zlich­es Plus: Das Mod­ell ver­fügt über eine flex­i­ble Kun­st­stoff­man­schette, die Ferse und Sprungge­lenk umschließt. Dieser Umknickschutz namens „Bio­mex Pro­tec­tion“ min­imiert die Gefahr, sich beim Aus­rutschen oder Stolpern zu verletzen.

Tragekomfort durch optimale Dämpfung

Wer in der Indus­trie auf den oft­mals harten Böden arbeit­et, ken­nt das Prob­lem: Der Unter­grund hat häu­fig keine stoßab­sorbieren­den Eigen­schaften. Das erhöht die Dauer­be­las­tung der Füße, denen Beschäftigte an einem lan­gen Arbeit­stag ohne­hin aus­ge­set­zt sind. Diese kann sich neg­a­tiv auf die Gesund­heit auswirken und zu dauer­haften Beschw­er­den führen. Um einen Beitrag zur Gesun­der­hal­tung der Beschäftigten zu leis­ten, entwick­eln Her­steller von Sicher­heitss­chuhen inzwis­chen Mod­elle mit Sohlenkonzepten auf dem neuesten Stand der Tech­nik. Bewährt hat sich beispiel­sweise die Serie „Well­maxx“ von Elten, zu der auch der S1-Halb­schuh „Impulse XXT blue Low“ gehört. Dieser ver­fügt über eine Lauf­sohlenkon­struk­tion, deren Sohlenkern aus dem Mate­r­i­al Infin­er­gy beste­ht. Dabei han­delt es sich um eine Entwick­lung von BASF aus expandiertem ther­mo­plas­tis­chem Polyurethan. Dieser elastis­che Par­tikelschaum dämpft nicht nur den Fußauf­prall, son­dern fed­ert ihn auch wieder zurück. Zwar wird die Energie des Schuhträgers somit beim Auftreten zunächst absorbiert, aber auch zu einem Großteil wieder zurück­gegeben. So müssen Beschäftigte beim Laufen weniger Kraft aufwen­den, selb­st bei mehrstündi­gem Tra­gen der Sicher­heitss­chuhe ermü­den die Füße langsamer. Beim „Impulse XXT“ sorgt die Sohle „Well­maxx Train­ers“ mit ein­er Pro­filtiefe von vier Mil­lime­tern für sta­bilen Halt auch auf glat­ten und unebe­nen Böden. Überdies wer­den Schnürsenkel nicht mehr zur Stolper­falle. Sie lassen sich dank des elastis­chen Schnürsys­tems mit indi­vidu­eller Schnel­lar­retierung unter der Schuh­lasche verstecken.

www.elten.com

Anzeige
Gewinnspiel

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 3
Ausgabe
3.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 2
Ausgabe
2.2021
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de