Startseite » Aktuelles » Meldungen » Arbeits­be­dingte Schä­di­gun­gen des Nerven­sys­tems durch orga­ni­sche Lösungs­mit­tel

Berufskrankheiten: Neue Daten zur Beurteilung

Arbeits­be­dingte Schä­di­gun­gen des Nerven­sys­tems durch orga­ni­sche Lösungs­mit­tel

Organische Lösungsmittel und deren Gemische können das Nervensystem schädigen und daher als Berufskrankheit anerkannt werden. Foto: © Giovanni Cancemi - stock.adobe.com
Anzeige

Orga­ni­sche Lösungs­mit­tel oder deren Gemi­sche können Poly­neu­ro­pa­thie (Erkran­kun­gen des peri­phe­ren Nerven­sys­tems) oder Enze­pha­lo­pa­thie (krank­hafte Zustände des Gehirns) verur­sa­chen. Diese Erkran­kun­gen können als Berufs­krank­heit aner­kannt werden. Der Berufskrankheit‐Report 1/2018 Report dient hier als fundierte Beur­tei­lungs­grund­lage für Unfall­ver­si­che­rungs­trä­ger und medi­zi­ni­schen Sach­ver­stän­dige. Die aktu­elle Version wurde mit neuen Daten verse­hen.

Der in der drit­ten Auflage vorlie­gende BK‐Report 1317 ermög­licht eine quali­täts­ge­si­cherte Bear­bei­tung in Fällen mit Verdacht auf arbeits­be­dingt verur­sachte Schä­di­gung des Nerven­sys­tems durch orga­ni­sche Lösungs­mit­tel auf der Grund­lage tech­ni­schen und medi­zi­ni­schen Exper­ten­wis­sens.

Der erste Teil der Publi­ka­tion beinhal­tet Hinweise zur Expo­si­tion mit spezi­el­len Infor­ma­tio­nen zu Lösungs­mit­teln und Gemi­schen, deren Neuro­to­xi­zi­tät nach aktu­el­lem Erkennt­nis­stand gesi­chert ist. Über­sich­ten über das Vorkom­men der Stoffe in verschie­de­nen Bran­chen sowie Stoff­dos­siers mit chemi­schen und physi­ka­li­schen Daten, Grenz­wer­ten und Aufnah­me­we­gen sind dort zu finden. Die Infor­ma­tio­nen sollen die im Einzel­fall erfor­der­li­chen Ermitt­lun­gen zu Art und Umfang mögli­cher schä­di­gen­der Einwir­kun­gen unter­stüt­zen und eine Gesamt­wer­tung der Expo­si­tion ermög­li­chen.

Den zwei­ten Schwer­punkt bilden die Empfeh­lun­gen zur Begut­ach­tung. Sie wurden von Sach­ver­stän­di­gen unter­schied­li­cher Diszi­pli­nen mit umfang­rei­chen Erfah­run­gen aus der Beob­ach­tung, Behand­lung und Beur­tei­lung entspre­chen­der Krank­hei­ten erar­bei­tet.

Der Anhang enthält zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen in Form bewer­ten­der Zusam­men­fas­sun­gen von Lite­ra­tur­da­ten zur neuro­to­xi­schen Wirkungs­schwelle einzel­ner Stoffe und Gemi­sche.

Der BK 1317 – Poly­neu­ro­pa­thie oder Enze­pha­lo­pa­thie durch orga­ni­sche Lösungs­mit­tel oder deren Gemi­sche (BK‐Report 1/2018) kann hier herun­ter­ge­la­den werden.

Hinweis: Die statis­tisch ausge­wer­te­ten Expo­si­ti­ons­da­ten in der 3. Auflage des BK‐Reports BK 1317 bezie­hen sich ausschließ­lich auf den Daten­zeit­raum von 2003 bis 2014. Infor­ma­tio­nen zu Arbeits­be­rei­chen, in denen vor 2003 neuro­to­xi­sche Löse­mit­tel einge­setzt wurden, sowie Expo­si­ti­ons­da­ten zu deren Bewer­tung können der 2. Auflage (BK‐Report 2/2007, link) entnom­men werden.

www.dguv.de/ifa

Anzeige

News­let­ter

Unsere Dosis Wissens­vor­sprung für Sie. Jetzt kosten­los abon­nie­ren!

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 4
Ausgabe
4.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 4
Ausgabe
4.2019
ABO
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de