Startseite » Allgemein » Alko­ho­li­sche Getränke als Durst­lö­scher unge­eig­net

Bei Hitze: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung rät zum Verzicht

Alko­ho­li­sche Getränke als Durst­lö­scher unge­eig­net

Ein kühles Bier an heißen Tagen wirkt verlockend, doch Alkohol ist besonders bei hohen Temperaturen mit Vorsicht zu genießen. Foto: pavelkant - stock.adobe.com
Anzeige

An heißen Tagen ist Abküh­lung gefragt. Ein kaltes Bier oder ein eiskal­ter Drink kommen da gerade recht. Doch als Durst­lö­scher sind alko­hol­hal­tige Kalt­ge­tränke unge­eig­net, warnt die Bundes­zen­trale für gesund­heit­li­che Aufklä­rung (BZgA). Der Grund: Bei Hitze ist der Alko­hol­kon­sum mit beson­de­ren Risi­ken verbun­den.

Die BZgA empfiehlt, an Tagen mit sehr hohen Tempe­ra­tu­ren auf Alko­hol weitest­ge­hend zu verzich­ten. Dr. med. Heidrun Thaiss, Leite­rin der BZgA, erläu­tert: „Bei Hitze und star­ker Sonnen­ein­strah­lung wirkt Alko­hol schnel­ler und inten­si­ver. Als körper­li­che Folge­er­schei­nung erwei­tern sich die Blut­ge­fäße, dadurch sinkt der Blut­druck und das Risiko für einen Kreis­lauf­kol­laps erhöht sich. Alko­ho­li­sche Getränke sind zum Durst­lö­schen unge­eig­net und belas­ten den Körper. Wasser oder Frucht­schor­len zu trin­ken ist die gesün­dere und eindeu­tig bessere Wahl.“

Kein Alko­hol vorm Baden

Auch wer an heißen Tagen Abküh­lung im Wasser sucht, sollte vorher auf keinen Fall Alko­hol konsu­mie­ren. Norma­ler­weise reagiert der Körper auf Kälte, indem er die Blut­ge­fäße verengt. Alko­hol verhin­dert das. Der schnelle Wech­sel von Hitze zu Kälte birgt daher die Gefahr eines Kälte­schocks – und dies schon bei einer Wasser­tem­pe­ra­tur von rund 20 Grad Celsius. Wer Alko­hol getrun­ken hat, neigt darüber hinaus dazu, Gefah­ren zu unter- und die eigene Leis­tungs­fä­hig­keit zu über­schät­zen. Insbe­son­dere beim Schwim­men in offe­nen Gewäs­sern kann dies lebens­ge­fähr­lich sein.

Tipps für die heißen Tage

Zum Umgang mit Alko­hol bei Hitze gibt die BZgA folgende Tipps:

  • Statt alko­ho­li­scher Getränke (Mineral-)Wasser zum Durst­lö­schen trin­ken
  • Keine alko­ho­li­schen Getränke in der pral­len Sonne konsu­mie­ren
  • Cock­tails und hoch­pro­zen­tige Misch­ge­tränke meiden
  • Immer für ausrei­chend alko­hol­freien Geträn­kenach­schub sorgen
  • Situa­tio­nen meiden, in denen übli­cher­weise Alko­hol getrun­ken wird
  • Nie alko­ho­li­siert schwim­men oder baden gehen

Weitere Infor­ma­tio­nen zum gesun­den Umgang mit Alko­hol bietet die BZg auf der Webseite www.kenn-dein-limit.de.

Spezi­ell an Jugend­li­che und junge Erwach­sene rich­ten sich die weiter­füh­ren­den Infor­ma­tio­nen auf den Inter­net­sei­ten der Kampa­gne „Alko­hol? Kenn dein Limit.“, die vom Verband der Priva­ten Kran­ken­ver­si­che­rung e.V. (PKV) unter­stützt wird: www.kenn-dein-limit.info

www.bzga.de

 

Anzeige

News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 8
Ausgabe
8.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 8
Ausgabe
8.2019
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de