Startseite » Allgemein »

Arbeitsschutz-Weiterbildung im Autokino

27. Mai 2021
Arbeitsschutz-Weiterbildung im Autokino

Foto: Ulf-J. Schappmann
Anzeige

Ungewöhn­liche Sit­u­a­tio­nen erfordern ungewöhn­liche Maß­nah­men und wenn eine nor­male Weit­er­bil­dungsver­anstal­tung in Präsen­z­form aus den durch die Coro­na-Pan­demie geschaf­fe­nen Grün­den nicht möglich ist, so muss ein ander­er Weg für eine Weit­er­bil­dungs­form gefun­den werden.

Weit­er­bil­dun­gen als Online-Ver­anstal­tung sind zwar seit über einem Jahr eine gängige Meth­ode, aber sie erset­zten nicht einen gewis­sen per­sön­lichen Kon­takt. Da im Rah­men der Pan­demiebe­din­gung die schon tot­ge­sagte Form des Autoki­nos wieder­au­flebte, kam zwei aktiv­en Arbeitss­chützern in Thürin­gen, Rein­hard Bock, Kopf des Sifa-Net­zw­erks Deutsch­land, und Ulf‑J. Schapp­mann, Leit­er der Region Thürin­gen im VDSI e.V., die Idee das doch als For­mat für eine Arbeitss­chutz-Weit­er­bil­dung zu nutzen. Aktiv unter­stützt wurde diese Idee durch die Betreiber der Inter­net­seite sifapage.de.

Nach län­gerem Rin­gen mit den zuständi­gen Behör­den um Hygien­ekonzepte und der pos­i­tiv­en Entwick­lung der Inzi­denz­zahlen im Kreis Weimar­er Land war es am Don­ner­stag, 27. Mai 2021 soweit, dass das 1. Arbeitss­chutz-Autoki­no in Deutsch­land startete.

Zuge­lassen waren 40 Teil­nehmer und mit 40 Anwe­senden war die Ver­anstal­tung auch gut besucht. Das The­men­spek­trum reichte von der Maschi­nen­sicher­heit über das richtige Ver­hal­ten in Not­fällen mit der Demon­stra­tion der Anwen­dung eines Automa­tis­chen Defib­ril­la­tors, eine neuar­tige, sehr ein­fache Meth­ode zur Schu­lung der Hand­hy­giene und des Hautschutzes bis zur Prob­lematik Radon-Gefährdun­gen in Arbeitsbereichen.

Die Vorträge wur­den von den Ref­er­enten live über eine 4x6 m große LED-Lein­wand und Tonüber­tra­gung über UKW-Funk in das Autora­dio präsen­tiert, was sehr gut durch die aktive Unter­stützung des Tech­nik­teams der BLB Akustik Meißen funktionierte.

Auch die Ver­sorgung der Teil­nehmer war mit einem Lunch­paket und der Möglichkeit­en zu Bestel­lung von Mit­tagessen, was an die Fahrzeuge gebracht wurde, sichergestellt.

Da es die vor Ort aktuelle Inzi­denz-Zahl zuließ waren in den Pausen auch per­sön­liche Gespräche, natür­lich unter Ein­hal­tung der AHA-Regeln im Freien möglich.

Ins­ge­samt muss die Ver­anstal­tung als eine sehr gelun­gene Möglichkeit zur Durch­führung von Weit­er­bil­dun­gen unter beson­deren Umstän­den betra­chtet wer­den, was auch durch das Feed­back der Teil­nehmer bestätigt wurde.

Ulf‑J. Schapp­mann

Leit­er VDSI Region Thüringen

www.vdsi.de

 

Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Gewinnspiel
Meistgelesen
Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 6
Ausgabe
6.2021
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 5
Ausgabe
5.2021
ABO
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de