Startseite » Sicherheitsbeauftragter » Baum­pflege nur mit Fach­kun­de­nach­weis

Rechtzeitig zum Kurs anmelden

Baum­pflege nur mit Fach­kun­de­nach­weis

Baumpflege_AdobeStock_20949978_Raffalo.jpg
Foto: © Raffalo - stock.adobe.com
Anzeige

Baum­pfle­ge­ar­bei­ten bergen ein hohes Unfall­ri­siko. Insbe­son­dere Arbei­ten in der Baum­krone zählen zu den gefähr­lichs­ten Tätig­kei­ten inner­halb der grünen Berufe. Ausge­führt werden dürfen sie deshalb nur von geschul­ten Fach­kräf­ten mit den notwen­di­gen Fach­kun­de­nach­wei­sen.

Baum­pfle­ge­ar­bei­ten gehö­ren zu den klas­si­schen Tätig­kei­ten im Garten- und Land­schafts­bau. Viele Unter­neh­men sind darauf einge­rich­tet und verfü­gen über entspre­chend geschulte Fach­kräfte. Immer häufi­ger werden solche Anfra­gen aber auch an land- und forst­wirt­schaft­li­che Unter­neh­mer heran­ge­tra­gen, stellt die Sozi­al­ver­si­che­rung für Land­wirt­schaft, Fors­ten und Garten­bau (SVLFG) fest. Auch für diese gilt: Wer Baum­pfle­ge­ar­bei­ten anbie­ten möchte, muss über entspre­chende Fach­kun­de­nach­weise verfü­gen.

Je nach­dem, was das Leis­tungs­spek­trum umfas­sen soll, sind verschie­dene Kurse notwen­dig. Der Lehr­gang „AS Baum I“ behan­delt alle Fragen rund um die Baum­pflege mit der Motor­säge im Allge­mei­nen. Forst­wirte haben diese Kennt­nisse bereits im Rahmen ihrer Ausbil­dung erwor­ben. Der Lehr­gang „AS Baum II“ beschäf­tigt sich mit Motor­sä­ge­ar­bei­ten, die von Hubar­beits­büh­nen aus durch­ge­führt werden müssen. Auch für die „Königs­dis­zi­plin“, die Seil­klet­ter­tech­nik, müssen sepa­rate Lehr­gänge besucht werden. Die Seil­klet­ter­tech­nik erfor­dert nicht nur ein hoch spezia­li­sier­tes Wissen, sondern auch eine spezi­elle Ausrüs­tung. Neben der fach­li­chen Eignung muss für jeden Lehr­gang auch die gesund­heit­li­che Eignung nach­ge­wie­sen werden. Die soge­nannte Taug­lich­keits­un­ter­su­chung wird von Arbeits­me­di­zi­nern durch­ge­führt.

Da die Nach­frage nach den einwö­chi­gen Kursen rela­tiv groß ist, rät die SVLFG zur recht­zei­ti­gen Anmel­dung. Den Fach­kun­de­nach­weis bekommt, wer die Abschluss­prü­fung erfolg­reich absol­viert hat. Durch Auffri­schungs­kurse kann das erwor­bene Wissen aktu­ell gehal­ten werden. Je nach Anbie­ter und Teil­neh­mer­zahl fallen unter­schied­li­che Kosten an, die der Arbeit­ge­ber für seine Beschäf­tig­ten zu tragen hat. Die SVLFG als Land­wirt­schaft­li­che Berufs­ge­nos­sen­schaft bezu­schusst derzeit mit 30 Euro die Teil­nahme von Kursen, die bei einem von der SVLFG begut­ach­te­ten Anbie­ter durch­ge­führt werden.

www.svlfg.de Präven­tion Fach­in­for­ma­tio­nen von A‑Z Baum­ar­bei­ten

Anzeige

News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 10
Ausgabe
10.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 10
Ausgabe
10.2019
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de