Startseite » Allgemein »

Rad fahren bei Nässe: Acht praktische Tipps für eine sichere Fahrt

Rad fahren bei Nässe
Acht praktische Tipps für eine sichere Fahrt

Achtung, Rutschgefahr: Der DVR gibt Tipps, wie Radfahrer Unfälle vermeiden können. Foto: manhattan001 - stock.adobe.com
Anzeige

Draußen ist es nass und von den Bäu­men fall­en die Blät­ter. Wer jet­zt mit dem Fahrrad, Ped­elec oder E‑Scooter unter­wegs ist, muss sich auf einen rutschi­gen Unter­grund ein­stellen. Der Deutsche Verkehrssicher­heit­srat (DVR) gibt Tipps, damit die Fahrt nicht zur gefährlichen Rutsch­par­tie wird.

Vor der Fahrt lässt sich mit weni­gen Hand­grif­f­en mehr Sicher­heit gewinnen:

  • Ver­ringern Sie den Reifendruck. Dies erhöht die Haf­tung auf feuchtem und schmutzigem Unter­grund. Zusät­zlich kön­nen stark pro­fil­ierte Reifen helfen, wenn man auf unbe­fes­tigten Wegen unter­wegs ist.
  • Acht­en Sie auf die Ket­tenpflege. Die Kette, sowohl von Fahrrad als auch Ped­elec, verträgt Feuchtigkeit nicht gut. Wis­chen Sie mit einem Lap­pen die Feuchtigkeit ab und schmieren Sie mit Ket­tenöl nach.
  • Testen Sie abseits des Verkehrs die Brem­sen. Fahren Sie ein Stück und betäti­gen Sie bei­de Brem­sen. Wenn Sie ein Kratzen oder Schleifen hören, soll­ten Sie das Fahrrad oder Ped­elec zur Reparatur bringen.
  • Bei Nässe soll­ten Rad­fahrerin­nen und Rad­fahrer Schuhe mit rutschfester Sohle tra­gen. Damit ist der Halt auf den Ped­alen sich­er. Gum­mierte Ped­ale sind ein zusät­zlich­es Sicher­heit­splus, lautet eine weit­ere Empfehlung von ADFC-Recht­sref­er­ent Roland Huhn.

Während der Fahrt soll­ten Sie:

  • Abstand hal­ten und vorauss­chauend fahren. Auf nassem Unter­grund müssen Sie mit einem ver­längerten Brem­sweg rech­nen. Zudem brauchen die Brem­sen bei Nässe etwas länger, um zu reagieren.
  • die Geschwindigkeit anpassen: Nass­es Laub oder nass­es Met­all wie etwa beim Gul­ly­deck­el und Straßen­bahn­schienen kön­nen zu gefährlichen Sturz­fall­en wer­den. Um die Rutschge­fahr zu reduzieren, sollte die Geschwindigkeit angepasst wer­den. Ped­elec Fahrende soll­ten dementsprechend eine niedrige Unter­stützungsstufe wählen, damit die Beschle­u­ni­gung geringer ist.
  • bei einem Bremsvor­gang vor­sichtig bei­de Brem­sen betätigen.
  • im Hin­terkopf behal­ten, dass ein benutzungspflichtiger Rad­weg nicht befahren wer­den muss, wenn dies unzu­mut­bar ist. So etwa, wenn Schmutz- oder Laubansamm­lun­gen selb­st bei ein­er angepassten Fahrweise kein sicheres Befahren zulassen.

An diesen Tipps kön­nen sich auch E‑Scooter Fahrende ori­en­tieren. Sie kom­men mit diesen Empfehlun­gen sich­er durch den herb­stlichen Straßenverkehr:

  • Vorauss­chauend fahren und Abstand zu anderen Verkehrsteil­nehmenden hal­ten. Schließlich brauchen die Brem­sen länger, um bei Nässe zu reagieren.
  • Das Tem­po drosseln: Bei nassem und rutschigem Unter­grund müssen Fahrende mit einem ver­längerten Brem­sweg rechnen.
  • Bei nassem rutschigem Boden vor­sichtig brem­sen und dazu die bei­den voneinan­der unab­hängi­gen Brem­sen nutzen.
  • Wenn während der Fahrt auf feuchtem uneben­em Boden der Halt und die Sta­bil­ität fehlt, leicht in die Knie gehen und die Füße mit größerem Abstand hin­tere­inan­der positionieren.

www.dvr.de

Anzeige
Gewinnspiel

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de