Startseite » Fachbeiträge » Archiv SB »

Tag der Sicherheitsbeauftragten

A+A 2009
Tag der Sicherheitsbeauftragten

Anzeige
Sicher­heits­beauf­tragte leis­ten her­vor­ra­gende Arbeit, auch wenn das nicht immer ein­fach ist. Nur durch ihre Ein­wirkung vor Ort sind viele Erfolge erst möglich. Deswe­gen hat­ten sich einige Unfal­lver­sicherungsträger zusam­mengeschlossen, um einen Tag zur Anerken­nung der ehre­namtlichen Arbeit der Sicher­heits­beauf­tragten auf der diesjähri­gen A+ A anzu­bi­eten. Dieser Tag der Sicher­heits­beauf­tragten wird auch viele prax­is­na­he Infor­ma­tio­nen bieten, und sowohl attrak­tiv als auch span­nend ver­mit­telt wer­den — ein Besuch lohnt sich!

Insti­tut Input Frau Manuela Prein Kaiser­straße 80 44135 Dortmund

Der Vor­mit­tag wird in einem Sibe-Erleb­nis­Markt mit inter­ak­tiv­en Objek­ten des Insti­tut für Schu­lung und Medi­enen­twick­lung sowie mit Work­shops des The­ater INTERAKTIV gestal­tet. Am Nach­mit­tag bieten die einzel­nen Unfal­lver­sicherungsträger spez­i­fis­che Pro­gramme, Work­shops und Bege­hun­gen. Der Sibe-Erleb­nis­Markt wird mod­eriert, geführt und geleit­et von Experten des Arbeitss­chutzes. Es wer­den The­men präsen­tiert, die zur direk­ten Über­tra­gung in den Arbeit­sall­t­ag geeignet sind. Aus einem zufäl­li­gen Messe­bum­mel wird so ein struk­turi­ert­er, erleb­nis­re­ich­er Tag mit konkreten Ergeb­nis­sen und nach­halti­gen Erlebnissen.
Was die Ver­anstal­tun­gen und die Messe auch hergibt, die meis­ten Aktio­nen am ‘Tag der Sicher­heits­beauf­tragten’ ste­hen im Zeichen der Gefährdungs-/Risikobeurteilung. Aus ein­er Sen­si­bil­isierung ergeben sich Hand­lungsim­pulse und Anleitun­gen für Verbesserung­sprozesse im eige­nen Betrieb. Sicher­heits­beauf­tragte sind Keimzellen zur Entwick­lung ein­er pos­i­tiv­en Sicherheitskultur.
Beteiligte Insti­tu­tio­nen
Die Vor­bere­itun­gen für den Tag der Sicher­heits­beauf­tragten waren sehr umfan­gre­ich, und die ver­anstal­tenden Insti­tu­tio­nen hat­ten viel zu tun, doch das Ergeb­nis kann sich sehen lassen.
Fol­gende Insti­tu­tio­nen sind beteiligt:
  • Berg­bau- und Stein­bruchs Berufsgenossenschaft
  • Beruf­sgenossen­schaft der chemis­chen Industrie
  • Beruf­sgenossen­schaft Energie Tex­til Elektro
  • Beruf­sgenossen­schaft für Fahrzeughaltungen
  • Holz-Beruf­sgenossen­schaft
  • Beruf­sgenossen­schaft Han­del und Warendistribution
  • Beruf­sgenossen­schaft der Bauwirtschaft
  • Unfal­lka­sse Nordrhein-Westfalen
  • Bay­erisch­er Gemeindeunfallversicherungsverband
  • Eisen­bahn-Unfal­lka­sse
  • Deutsche Geset­zliche Unfallversicherung
Kom­men – Sehen – Staunen
Die beteiligten Part­ner wer­den viele prax­is­na­he Beispiele dafür, wie sich Gefährdun­gen ver­ringer oder ver­mei­den lassen, an diesem Tag präsen­tieren. Ein sehr schönes und wirk­lich beein­druck­endes Beispiel dafür zeigt die BG Bau unter dem Motto
Und es geht doch: Beton­schnei­den, ‑schleifen, ‑sägen ganz ohne Staub
Der Ein­satz vom motorisch betriebe­nen handge­führten Maschi­nen und Geräten für die Bear­beitung min­er­alis­ch­er Werk­stoffe ist in vie­len Bere­ichen von großer Bedeu­tung. Staube­mis­sio­nen sind bei diesen Tätigkeit­en ein uner­wün­schter, aber nicht zu ver­mei­den­der Neben­ef­fekt. Der Ein­satz dieser Bear­beitungssys­teme kann daher zu Belas­tun­gen der Atemwege durch die freige­set­zten Stäube führen.
Eine Wirk­same Stauber­fas­sung reduziert daher die Belas­tung der Beschäftigten. Denn das Staub krank machen kann, wis­sen wir nicht erst seit der Diskus­sion um das The­ma Fein­staub. Sauberes. staubfreies Arbeit­en schont daher nicht nur die Gesund­heit son­dern hat auch noch einen wirtschaftlichen Gesichtspunkt.
Wo geho­belt wird, da fall­en Späne und wo gebaut wird, da fällt halt Staub an. Das wis­sen nicht nur die Bauprak­tik­er son­dern auch deren Kun­den und zugle­ich schreckt diese den pri­vat­en Bauher­rn auf und beson­dere ältere Kun­den von Bautätigkeit­en in den eige­nen Wän­den ab.
Also warum nicht gle­ich staubarm arbeit­en und so etwas für den Gesund­heitss­chutz der Beschäftigten tun und neue Kun­den mit dem Slo­gan „Wir arbeit­en garantiert staubfrei“ gewin­nen. Die mod­er­nen Tech­niken der Bear­beitungssys­teme lassen dies zu und von deren Prax­is­tauglichkeit kann man sich im Rah­men der A+A leicht selb­st überzeugen.
Staubfreies Tren­nen, Fräsen und Schleifen von Beton ist möglich. Wer es nicht glaubt ist her­zlich ein­ge­laden zu kom­men und sich überzeu­gen zu lassen. Im Rah­men des „Tages des Sicher­heits­beauf­tragten“ demon­stri­ert die BG BAU diese fortschrit­tlichen Tech­nolo­gien live vor Ort. Und diese sind so überzeu­gend, dass selb­st manch­er Prak­tik­er schon ins Staunen kam.
Weit­ere sehr schöne Beispiele wer­den wir in der näch­sten Aus­gabe vorstellen — doch am besten, Sie besuchen den „Tag der Sicherheitsbeauftragten“!

Termin und Anmeldung
  • 5. Novem­ber 2009 in den Pavil­lons des Con­gress Cen­ters Düs­sel­dorf Süd
  • 09:00 Uhr: Begrüßung
  • 09:15 — 12:30 Uhr: Unter­halt­samer Erleb­nis­Markt, Büh­nen­Präsen­ta­tio­nen, Work­shops und inter­ak­tives Improvisationstheater.
  • 12:30 — 13:30 Uhr: Erfahrungsaus­tausch beim gemein­samen Imbiss.
  • 13:30 Uhr: Pro­gramme und Ange­bote der beteiligten Beruf­sgenossen­schaften und Unfal­lka­ssen, z.B. Demon­stra­tio­nen, Fach­sem­inare und Messerundgänge
Ein­trittskarten für den A+A Tag der Sicher­heits­beauf­tragten kön­nen zum Preis von 85 Euro online bestellt wer­den. Im Preis enthal­ten sind der Besuch der Ver­anstal­tung, der Mit­tagsim­biss und die freie Fahrt im Verkehrsver­bund Rhein-Ruhr am Veranstaltungstag.
Infos und Anmeldung:
www.aplusa-online in der Rubrik „Tag der Sicher­heits­beauf­tragten“ oder unter www.basi.de
Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de