Startseite » Fachbeiträge » Archiv SB » Tag der Sicher­heits­be­auf­trag­ten

A+A 2009

Tag der Sicher­heits­be­auf­trag­ten

Anzeige
Sicher­heits­be­auf­tragte leis­ten hervor­ra­gende Arbeit, auch wenn das nicht immer einfach ist. Nur durch ihre Einwir­kung vor Ort sind viele Erfolge erst möglich. Deswe­gen hatten sich einige Unfall­ver­si­che­rungs­trä­ger zusam­men­ge­schlos­sen, um einen Tag zur Aner­ken­nung der ehren­amt­li­chen Arbeit der Sicher­heits­be­auf­trag­ten auf der dies­jäh­ri­gen A+ A anzu­bie­ten. Dieser Tag der Sicher­heits­be­auf­trag­ten wird auch viele praxis­nahe Infor­ma­tio­nen bieten, und sowohl attrak­tiv als auch span­nend vermit­telt werden — ein Besuch lohnt sich!

Insti­tut Input Frau Manuela Prein Kaiser­straße 80 44135 Dort­mund

Der Vormit­tag wird in einem Sibe-ErlebnisMarkt mit inter­ak­ti­ven Objek­ten des Insti­tut für Schu­lung und Medi­en­ent­wick­lung sowie mit Work­shops des Thea­ter INTERAKTIV gestal­tet. Am Nach­mit­tag bieten die einzel­nen Unfall­ver­si­che­rungs­trä­ger spezi­fi­sche Programme, Work­shops und Bege­hun­gen. Der Sibe-ErlebnisMarkt wird mode­riert, geführt und gelei­tet von Exper­ten des Arbeits­schut­zes. Es werden Themen präsen­tiert, die zur direk­ten Über­tra­gung in den Arbeits­all­tag geeig­net sind. Aus einem zufäl­li­gen Messe­bum­mel wird so ein struk­tu­rier­ter, erleb­nis­rei­cher Tag mit konkre­ten Ergeb­nis­sen und nach­hal­ti­gen Erleb­nis­sen.
Was die Veran­stal­tun­gen und die Messe auch hergibt, die meis­ten Aktio­nen am ‚Tag der Sicher­heits­be­auf­trag­ten’ stehen im Zeichen der Gefährdungs-/Risikobeurteilung. Aus einer Sensi­bi­li­sie­rung erge­ben sich Hand­lungs­im­pulse und Anlei­tun­gen für Verbes­se­rungs­pro­zesse im eige­nen Betrieb. Sicher­heits­be­auf­tragte sind Keim­zel­len zur Entwick­lung einer posi­ti­ven Sicher­heits­kul­tur.
Betei­ligte Insti­tu­tio­nen
Die Vorbe­rei­tun­gen für den Tag der Sicher­heits­be­auf­trag­ten waren sehr umfang­reich, und die veran­stal­ten­den Insti­tu­tio­nen hatten viel zu tun, doch das Ergeb­nis kann sich sehen lassen.
Folgende Insti­tu­tio­nen sind betei­ligt:
  • Bergbau- und Stein­bruchs Berufs­ge­nos­sen­schaft
  • Berufs­ge­nos­sen­schaft der chemi­schen Indus­trie
  • Berufs­ge­nos­sen­schaft Ener­gie Textil Elek­tro
  • Berufs­ge­nos­sen­schaft für Fahr­zeug­hal­tun­gen
  • Holz-Berufsgenossenschaft
  • Berufs­ge­nos­sen­schaft Handel und Waren­dis­tri­bu­tion
  • Berufs­ge­nos­sen­schaft der Bauwirt­schaft
  • Unfall­kasse Nordrhein-Westfalen
  • Baye­ri­scher Gemein­de­un­fall­ver­si­che­rungs­ver­band
  • Eisenbahn-Unfallkasse
  • Deut­sche Gesetz­li­che Unfall­ver­si­che­rung
Kommen – Sehen – Stau­nen
Die betei­lig­ten Part­ner werden viele praxis­nahe Beispiele dafür, wie sich Gefähr­dun­gen verrin­ger oder vermei­den lassen, an diesem Tag präsen­tie­ren. Ein sehr schö­nes und wirk­lich beein­dru­cken­des Beispiel dafür zeigt die BG Bau unter dem Motto
Und es geht doch: Beton­schnei­den, ‑schlei­fen, ‑sägen ganz ohne Staub
Der Einsatz vom moto­risch betrie­be­nen hand­ge­führ­ten Maschi­nen und Gerä­ten für die Bear­bei­tung mine­ra­li­scher Werk­stoffe ist in vielen Berei­chen von großer Bedeu­tung. Staub­emis­sio­nen sind bei diesen Tätig­kei­ten ein uner­wünsch­ter, aber nicht zu vermei­den­der Neben­ef­fekt. Der Einsatz dieser Bear­bei­tungs­sys­teme kann daher zu Belas­tun­gen der Atem­wege durch die frei­ge­setz­ten Stäube führen.
Eine Wirk­same Stau­ber­fas­sung redu­ziert daher die Belas­tung der Beschäf­tig­ten. Denn das Staub krank machen kann, wissen wir nicht erst seit der Diskus­sion um das Thema Fein­staub. Saube­res. staub­freies Arbei­ten schont daher nicht nur die Gesund­heit sondern hat auch noch einen wirt­schaft­li­chen Gesichts­punkt.
Wo geho­belt wird, da fallen Späne und wo gebaut wird, da fällt halt Staub an. Das wissen nicht nur die Bauprak­ti­ker sondern auch deren Kunden und zugleich schreckt diese den priva­ten Bauherrn auf und beson­dere ältere Kunden von Bautä­tig­kei­ten in den eige­nen Wänden ab.
Also warum nicht gleich staub­arm arbei­ten und so etwas für den Gesund­heits­schutz der Beschäf­tig­ten tun und neue Kunden mit dem Slogan „Wir arbei­ten garan­tiert staub­frei“ gewin­nen. Die moder­nen Tech­ni­ken der Bear­bei­tungs­sys­teme lassen dies zu und von deren Praxis­taug­lich­keit kann man sich im Rahmen der A+A leicht selbst über­zeu­gen.
Staub­freies Tren­nen, Fräsen und Schlei­fen von Beton ist möglich. Wer es nicht glaubt ist herz­lich einge­la­den zu kommen und sich über­zeu­gen zu lassen. Im Rahmen des „Tages des Sicher­heits­be­auf­trag­ten“ demons­triert die BG BAU diese fort­schritt­li­chen Tech­no­lo­gien live vor Ort. Und diese sind so über­zeu­gend, dass selbst mancher Prak­ti­ker schon ins Stau­nen kam.
Weitere sehr schöne Beispiele werden wir in der nächs­ten Ausgabe vorstel­len – doch am besten, Sie besu­chen den „Tag der Sicher­heits­be­auf­trag­ten“!

Termin und Anmel­dung
  • 5. Novem­ber 2009 in den Pavil­lons des Congress Centers Düssel­dorf Süd
  • 09:00 Uhr: Begrü­ßung
  • 09:15 – 12:30 Uhr: Unter­halt­sa­mer Erleb­nis­Markt, Bühnen­Prä­sen­ta­tio­nen, Work­shops und inter­ak­ti­ves Impro­vi­sa­ti­ons­thea­ter.
  • 12:30 – 13:30 Uhr: Erfah­rungs­aus­tausch beim gemein­sa­men Imbiss.
  • 13:30 Uhr: Programme und Ange­bote der betei­lig­ten Berufs­ge­nos­sen­schaf­ten und Unfall­kas­sen, z.B. Demons­tra­tio­nen, Fach­se­mi­nare und Messe­rund­gänge
Eintritts­kar­ten für den A+A Tag der Sicher­heits­be­auf­trag­ten können zum Preis von 85 Euro online bestellt werden. Im Preis enthal­ten sind der Besuch der Veran­stal­tung, der Mittags­im­biss und die freie Fahrt im Verkehrs­ver­bund Rhein-Ruhr am Veran­stal­tungs­tag.
Infos und Anmel­dung:
www.aplusa-online in der Rubrik „Tag der Sicher­heits­be­auf­trag­ten“ oder unter www.basi.de
Anzeige

News­let­ter

Jetzt unse­ren News­let­ter abon­nie­ren

Meistgelesen

Jobs

Sicher­heits­be­auf­trag­ter

Titelbild Sicherheitsbeauftragter 12
Ausgabe
12.2019
ABO

Sicher­heits­in­ge­nieur

Titelbild Sicherheitsingenieur 11
Ausgabe
11.2019
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de