1 Monat GRATIS testen, danach für nur 3,90€/Monat!
Startseite » Sicherheitsbeauftragter »

Gefahrstofflagerung - Lagerkapazität erschöpft

Gefahrstofflagerung
Was tun, wenn die Lagerkapazität erschöpft ist?

Paul Fricke
Die Arbeit mit Gefahrstof­fen ist in vie­len Branchen All­t­ag. Beim Umgang sowie der Lagerung von Gefahrstof­fen müssen Unternehmen eine Vielzahl von Geset­zen beacht­en. Das ist wichtig, denn bei unsachgemäßem Han­dling kön­nen Men­sch und Umwelt nach­haltig gefährdet wer­den. Auf­grund der kom­plex­en Geset­zge­bung stoßen Unternehmen ger­ade in Zeit­en des Wach­s­tums allerd­ings schnell an ihre Gren­zen. Dann stellt sich die Frage: Wohin mit den Gefahrstoffen?

Der Bau neuer Gebäude für die Lagerung von Gefahrstof­fen ist teuer und häu­fig gar nicht möglich. Auch das Anmi­eten von zusät­zlichen Räu­men ist in den meis­ten Fällen keine gute Lösung, da Gefahrstoffe in vie­len Betrieben Arbeitsmit­tel des täglichen Bedarfs sind und deshalb in der Nähe der Arbeit­splätze gelagert wer­den soll­ten. Eine bessere Lösung ist deshalb die bauliche Verän­derung vorhan­den­er Räume durch eine Rau­mausklei­dung. Dabei wer­den Böden und Wände so verän­dert, dass daraus ein Gefahrstof­flager entste­ht, das allen Anforderun­gen und Vorschriften gerecht wird. Der Raum wird dabei sozusagen zu ein­er voll­flächi­gen Auf­fang­wanne umgerüstet.

Wenn ein ganzer Raum zum Gefahrstofflager wird

Bei ein­er Rau­mausklei­dung müssen ver­schiedene Fak­toren beachtet wer­den. Ein­er davon ist die Zusam­menset­zung des zu lagern­den Gefahrstoffs. Denn Gefahrstoffe unter­schiedlich­er Lagerk­lassen dür­fen mitunter nicht im sel­ben Raum gelagert wer­den. In manchen Fällen müssen die Räume zusät­zlich mit tech­nis­chen Ausstat­tun­gen verse­hen wer­den. Bei der Lagerung von entzünd­baren Stof­fen muss zum Beispiel eine tech­nis­che Lüf­tung vorhan­den sein, um eine explo­sions­fähige Atmo­sphäre zu ver­mei­den. Sofern noch nicht vorhan­den, sollte der Raum mit ein­er Brand­schutztür aus­ges­tat­tet sein. Ein weit­er­er wesentlich­er Fak­tor ist die Raum­sta­tik. Je nach Raum­größe und der ver­füg­baren Grund­fläche in Abhängigkeit zum benötigten Auf­fangvol­u­men muss die Rau­mausklei­dung an den Wän­den aufgekan­tet wer­den, um das Zielvol­u­men zu erre­ichen. Wichtig: Eine Rau­mausklei­dung kommt nur dann infrage, wenn auch der Boden des Raumes dem Gewicht der Gebinde gewach­sen ist!

Das Betriebsgelände optimal nutzen

Es existieren aber auch noch andere Möglichkeit­en, um zusät­zliche Lagerka­paz­itäten für Unternehmen zu schaf­fen: Bes­timmte Gefahrstof­f­con­tainerarten müssen nicht die son­st nöti­gen Sicher­heitsab­stände zu Gebäu­den ein­hal­ten und eignen sich daher, um vorhan­de­nen Platz auch auf dem Außen­gelände von Betrieben opti­mal zu nutzen. Ein Beispiel dafür sind bege­hbare F90 Brand­schutz­con­tain­er. Sie weisen durch ihre spezielle Bauart eine geprüfte Feuer­wider­stands­dauer von 90 Minuten auf und jed­er Brand­schutz­con­tain­er bildet seinen eige­nen Brand­ab­schnitt. Die notwendi­ge Ausstat­tung der Brand­schutz­con­tain­er ergibt sich aus der Lager­menge, den zu lagern­den Gefahrstof­fen und danach, ob aktiv oder pas­siv gelagert wer­den soll.

Es gibt immer eine Lösung

Die geset­zlichen Vor­gaben zur Lagerung von Gefahrstof­fen sind zwar kom­plex, doch die Möglichkeit­en zur Gefahrstof­flagerung sind vielfältig. Unternehmen, die wach­sen, sind deshalb gut berat­en, sich mit Gefahrstof­flager­ex­per­tin­nen oder ‑experten auszu­tauschen. Sie ken­nen die aktuelle Recht­slage und die Band­bre­ite an Gefahrstof­flager­lö­sun­gen. So kön­nen sich Unternehmen auf ihr Kerngeschäft konzen­tri­eren und auch bei starkem Wach­s­tum rechtlich sich­er, umweltscho­nend und gut beschützt mit den Stof­fen arbeiten.


Paul Fricke
Paul Fricke; Foto: PROTECTOPLUS GmbH

Autor:
Paul Fricke
Geschäfts­führer Pro­tec­to­plus GmbH

Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abonnieren

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 6
Ausgabe
6.2022
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 6
Ausgabe
6.2022
ABO

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de