Startseite » Fachbeiträge » Archiv SB »

Allergien durch Einatmen?

Synthetische Duftstoffe
Allergien durch Einatmen?

Anzeige
Ver­brauch­er soll­ten bess­er über den Ein­satz von Duft­stof­fen in öffentlichen Räu­men informiert wer­den. Denn bei Per­so­n­en, die schon eine Hau­tal­lergie haben, kön­nen sich beim Einat­men prob­lema­tis­ch­er Duft­stoffe die Symp­tome ver­stärken. Dies ist das Ergeb­nis eines Expertenge­sprächs im Bun­desin­sti­tut für Risikobe­w­er­tung (BfR) in Berlin.

Im Bad duftet es nach Pfir­sich, in der U‑Bahn-Sta­tion nach Crois­sants und im Kaufhaus nach frisch gewasch­en­er Wäsche. Was viele nicht wis­sen: Die Düfte sind nicht echt, son­dern es wer­den syn­thetis­che Duft­stoffe einge­set­zt, um unan­genehme Gerüche zu über­lagern oder den Appetit zu weck­en. Duft­stoffe set­zt man zunehmend nicht nur in Pri­vathaushal­ten ein, son­dern auch in öffentlichen Räu­men. Wie sie auf die Atemwege wirken, disku­tierten Experten nationaler und inter­na­tionaler Forschung­sein­rich­tun­gen am Bun­desin­sti­tut für Risikobe­w­er­tung (BfR) in Berlin.

Dass einige Duft­stoffe aller­gis­che Reak­tio­nen der Haut aus­lösen kön­nen, ist bekan­nt. Bei Kos­meti­ka müssen sie deswe­gen auf Ver­pack­un­gen angegeben wer­den, wenn sie bes­timmte Konzen­tra­tio­nen im Pro­dukt über­schre­it­en. Den Teil­nehmern des Expertenge­sprächs waren jedoch keine Fälle bekan­nt, in denen Duft­stoffe die Ursache für aller­gis­che Reak­tio­nen gewe­sen sind, wenn sie über die Atemwege aufgenom­men wur­den. Möglicher­weise beste­ht aber für Men­schen, die bere­its eine Kon­tak­tal­lergie auf bes­timmte Duft­stoffe entwick­elt haben, ein erhöht­es Risiko, dass diese Stoffe aller­gis­che Symp­tome der Haut ver­stärken oder Reizun­gen der Atemwege her­vor­rufen, wenn sie eingeat­met wer­den. Aus diesem Grund soll­ten Ver­brauch­er darüber informiert wer­den, wenn Duft­stoffe in öffentlichen Räu­men, etwa über die Kli­maan­lage, einge­set­zt wer­den. Her­steller solch­er „Duftmarketing“-Verfahren soll­ten außer­dem auf Duft­stoffe verzicht­en, die bekan­nter­maßen Allergien aus­lösen kön­nen. Darüber hin­aus soll­ten die Inhaltsstoffe von Sprays ver­stärkt auf mögliche Reak­tio­nen der Atemwege getestet wer­den.
Anzeige
Newsletter

Jet­zt unseren Newslet­ter abon­nieren

Meistgelesen

Jobs
Sicherheitsbeauftragter
Titelbild Sicherheitsbeauftragter 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Sicherheitsingenieur
Titelbild Sicherheitsingenieur 9
Ausgabe
9.2020
ABO
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de